Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Löwe

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Löwe im Etosha-Nationalpark, im afrikanischen Staat Namibia
Der Löwe ist ein Raubtier und gehört zur Familie der Katzen. Mit seiner großen Mähne ist das Männchen sehr auffällig. Man nennt den Löwen daher oft den „König der Tiere“.

In der Natur lebt er im mittleren und südlichen Afrika. In Indien gibt es wilde Löwen nur noch im Gir-Nationalpark. Früher kam er in fast ganz Afrika sowie in dem Gebiet zwischen Griechenland und Indien vor. Man sieht Löwen aber auch in vielen Zoos oder dressiert im Zirkus.

Ein ausgewachsener Löwe ist bei den Schultern einen und einen viertel Meter hoch. Männchen sind im Durchschnitt 190 Kilogramm schwer und Weibchen 125 Kilo. Weibchen kann man leicht von den Männchen unterschieden, weil sie deutlich zierlicher wirken. Die Weibchen haben auch keine Mähne. Löwen können ebenso wie unsere Hauskatzen schnurren, jedoch nur beim Ausatmen.

Löwen ernähren sich nur von Fleisch, das sie gemeinsam in Rudeln jagen und töten. Nur selten jagen Löwen allein. Sie erbeuten Antilopen, Gazellen, Gnus, Büffel, Zebras sowie kleinere Tiere wie Hasen oder gelegentlich auch Fische. Wenn sie schnell laufen, kommen sie für kurze Zeit auf 60 Stundenkilometer. Das ist so schnell wie ein Auto in der Stadt. Die Löwen jagen vor allem nachts und am frühen Morgen, wenn es noch nicht so heiß ist.

Der Löwe kommt in vielen Sagen, Märchen und Filmen vor. Schon im Altertum wurde er wegen seines majestätischen Aussehens verehrt und auf Vasen und Wandbildern dargestellt. Er ist ein wichtiges Wappentier, Könige haben sich nach ihm benannt. Auch ist er am Himmel zu finden: Am Nordhimmel gibt es das Sternbild des Löwen, eines der Tierkreiszeichen.

Wie vermehren sich Löwen?

Löwenbabys im Gras

Nur der Rudelführer darf sich mit den Weibchen paaren. Die Löwenmutter trägt die Jungen etwa vier Monate lang in ihrem Bauch. Sie bringt jeweils ein bis vier Junge zur Welt und säugt sie mit ihrer Milch. So lange bleiben sie in einem Versteck. Dann bringt die Mutter sie zum Rudel.

Die Jungen saugen im Rudel auch bei anderen Weibchen Milch, bis sie etwa ein halbes Jahr alt sind. Die Mütter erziehen die Jungen auch gemeinsam. Auch ohne Milch bleiben die Jungen noch etwa zwei Jahre lang bei der Mutter. Dann sind sie geschlechtsreif, sie können also selber Junge kriegen.

Löwenweibchen werden bis zwanzig Jahre alt. Die Männchen werden meistens vorher von einem jüngeren Männchen getötet oder vertrieben. Sie finden dann kein Rudel mehr und verhungern.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Löwe“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.