Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Tiere

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiere sind sehr vielfältig. Sie können im Wasser leben oder an Land. Viele können auch fliegen. Die meisten Tiere können sich irgendwie aus eigener Kraft bewegen.

Tiere sind eine bestimmte Art von Lebewesen. Wenn sie fressen, nehmen Tiere Stoffe von anderen Lebewesen auf: Eine Kuh frisst zum Beispiel Gras. Bei der Verdauung nimmt sie so Nahrung auf und bereitet sie für den Verbrauch vor. Dadurch kann sich die Energie der Nahrung in Kraft oder Wärme umwandeln. Pflanzen dagegen holen sich die Energie aus dem Licht der Sonne. Nur die Bausteine holen sie durch die Wurzeln aus dem Erdboden.

Außerdem brauchen Tiere Sauerstoff, um zu atmen. Fische holen sich den Sauerstoff aus dem Wasser, die anderen Tiere aus der Luft. Normalerweise können sich Tiere aus eigener Kraft bewegen und entdecken ihre Welt mit Augen, Ohren und anderen Sinnesorganen. Manche Tiere bestehen aus nur einer einzigen Zelle, andere haben sehr viele Zellen.

Auch der Mensch ist wissenschaftlich gesehen ein Tier. Im Allgemeinen meint man aber meistens „Tiere mit Ausnahme des Menschen“, wenn man von „Tieren“ spricht.

Wie kann man Tiere einteilen?

Es gibt verschiedene einfache Möglichkeiten, die Tiere einzuteilen, zum Beispiel nach ihrem Lebensraum: Waldtiere, Meerestiere und so weiter. Auch eine Einteilung in Wildtiere und Haustiere ist möglich und sinnvoll. Allerdings sind diese Einteilungen meist nicht eindeutig. Das Reh beispielsweise ist gleichzeitig ein Waldtier und ein Wildtier. Schnecken können im Meer, in einem See oder an Land leben.

Die erste wissenschaftliche Einteilung stammt von Carl von Linné. Er lebte vor etwa 300 Jahren. Er gab den Pflanzen, Tieren und Mineralien lateinische Namen, an denen man die Lebewesen eindeutig erkennen konnte. Die Namen gaben auch bereits einen Hinweis auf die Verwandtschaft. Sein System wurde im Lauf der Zeit immer weiter verfeinert.

Die Wissenschaft spricht heute vom Reich der Tiere, vom Reich der Pflanzen, vom Reich der Pilze und noch von einigen mehr. Das Reich der Tiere nennt man auch das Tierreich. Man kann es aufteilen in den Stamm der Wirbeltiere, den Stamm der Weichtiere und den Stamm der Gliederfüßer und noch einige mehr. Die Wirbeltiere kennen wir am besten. Wir teilen sie auf in die Klassen der Säugetiere, Vögel, Amphibien, Reptilien und Fische.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Tiere“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.