Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – jetzt auch für Lese-Anfänger

Artikelübersicht Wassertiere: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Fische)
 
(2 dazwischenliegende Versionen von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 28: Zeile 28:
 
<br/>Wir unterscheiden oft zwischen Süßwasserfischen und Salzwasserfischen. Dies ist jedoch nicht so einfach, denn manche Fische wie die [[Lachse]] kommen im Süßwasser zur Welt und legen dort am Ende ihres [[Leben]]s auch ihre [[Ei]]er, zwischendrin wachsen sie aber im Meer auf.
 
<br/>Wir unterscheiden oft zwischen Süßwasserfischen und Salzwasserfischen. Dies ist jedoch nicht so einfach, denn manche Fische wie die [[Lachse]] kommen im Süßwasser zur Welt und legen dort am Ende ihres [[Leben]]s auch ihre [[Ei]]er, zwischendrin wachsen sie aber im Meer auf.
  
[[Aal]], [[Forelle]], [[Haie]], [[Hecht]], [[Karpfen]], [[Lachse]], [[Rochen]]
+
[[Aal]], [[Barsche]], [[Forelle]], [[Haie]], [[Hecht]], [[Karpfen]], [[Lachse]], [[Rochen]]
  
 
== Stamm der Gliederfüßer ==
 
== Stamm der Gliederfüßer ==
  
[[Datei:Crustacea.jpg|miniatur|Einige Krebstiere]]
+
[[Datei:Crustacea.jpg|miniatur|Verschiedene Krebse]]
[[Krebstiere]]
+
[[Krebse]]
  
 
== Stamm der Weichtiere ==
 
== Stamm der Weichtiere ==

Aktuelle Version vom 2. April 2021, 21:18 Uhr

Die Regenbogenforelle verdankt ihren Namen ihrem farbigen Schuppenkleid.

Als Wassertiere bezeichnet man Tiere, die teilweise oder ausschließlich im Wasser leben. Manche Wassertiere atmen durch Kiemen, andere durch Lungen. Mit „Wasser“ kann Süßwasser oder Salzwasser gemeint sein

Der Begriff Wassertiere kommt aus der Alltagssprache und wird in der Biologie nicht verwendet. Tiere, die im Wasser leben, sind nämlich nur zum Teil untereinander verwandt. Ähnlich verhält es sich mit den Meerestieren. In der Biologie teilt man aber die Tiere nach ihrer Verwandtschaft ein.

Diese Übersicht enthält alle Wassertiere, die im Klexikon einen Artikel haben. Sie sind soweit möglich nach der biologischen Verwandtschaft sortiert. Dann erfolgt zum Teil eine Einteilung in alltagssprachliche Begriffe. Danach sind sie nach dem Alphabet eingeordnet.

Stamm der Wirbeltiere

Wale sind Meeressäuger.

Klasse der Säugetiere

Eine große Gruppe der Meeressäuger bilden die Wale: Blauwal, Pottwal, Schwertwal. Auch die Delfine sind Wale.
Auch die Robben zählt man zu den Meeressäugern, manchmal sogar den Eisbär, weil er auch sehr gut an das Leben im Meer angepasst ist.

Klasse der Vögel

Enten, Gänse, Möwen, Pinguine, ein Teil der Zugvögel

Klasse der Amphibien

Amphibien wie Frösche und Kröten leben an Land, legen aber ihre Eier in Teiche und andere Gewässer.

Amphibien: Frösche, Kröten

Klasse der Reptilien

Krokodile, Schildkröten

Fische

Der Name „Fische“ ist im Alltag sehr wichtig. Es gibt die Fischerei, den Fischmarkt und eine Fisch-Abteilung in vielen Läden. In der Biologie braucht man andere Begriffe. Diese Einteilung ist jedoch sehr kompliziert.
Wir unterscheiden oft zwischen Süßwasserfischen und Salzwasserfischen. Dies ist jedoch nicht so einfach, denn manche Fische wie die Lachse kommen im Süßwasser zur Welt und legen dort am Ende ihres Lebens auch ihre Eier, zwischendrin wachsen sie aber im Meer auf.

Aal, Barsche, Forelle, Haie, Hecht, Karpfen, Lachse, Rochen

Stamm der Gliederfüßer

Verschiedene Krebse

Krebse

Stamm der Weichtiere

Muscheln, Schnecken, Tintenfische

Stamm der Nesseltiere

Korallen

Besondere Einteilungen

Seepferdchen
Larven sind ein Lebensabschnitt bei vielen Wassertieren.



Dies ist eine Übersichtsseite im Klexikon. Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.