Regenwald

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die Druckversion wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Die hohe Feuchtigkeit im Tropischen Regenwald lässt viele Moose und Farne wachsen.

Der Regenwald ist ein Wald, in dem es viel regnet. Wenn man eine Röhre senkrecht, also gerade, aufstellen würde, wäre sie am Ende eines Jahres mindestens zwei Meter hoch mit Wasser gefüllt. Zum Vergleich: In Berlin wären es nur etwa 60 Zentimeter. Es regnet also im Regenwald mehr als dreimal so viel wie in Berlin.

Beim Wort Regenwald denken die meisten Menschen an den Tropischen Regenwald. Den gibt es zum Beispiel in Brasilien, Indien oder Indonesien. Diese Länder liegen in der Nähe des Äquators. Dort ist es sehr heiß und die Tage und Nächte sind das ganze Jahr über etwa gleich lang. Jahreszeiten wie bei uns gibt es keine.

Im Tropischen Regenwald herrscht ein feuchtes Klima. Das heißt: in mindestens neun Monaten im Jahr fällt besonders viel Regen. Diese Feuchtigkeit spürt man auch in der Luft. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die Hitze gerät man leicht ins Schwitzen.

Morgens erwärmt die Sonne den Boden im Regenwald. Das Wasser, das sich im Boden befindet und in den Pflanzen gespeichert ist, steigt dann als feuchter Wasserdampf auf und sammelt sich in den Wolken. Nachmittags entladen sich diese Wolken in Form von starkem Regen, der oft mit einem Gewitter verbunden ist.

So sieht der Tropische Regenwald in Brasilien aus dem Flugzeug aus.

Im Tropischen Regenwald leben sehr viele verschiedene Tierarten. Es sind wohl mehr als die Hälfte der Arten, die es auf der Erde überhaupt gibt. Heute fällen die Menschen viele Bäume der Regenwälder, um dort Landwirtschaft zu betreiben und das wertvolle Holz ins Ausland zu verkaufen. Man macht sich Sorgen, dass dadurch viele Tierarten aussterben.

Weiter vom Äquator entfernt liegen subtropische Regenwälder. Dort gibt es leichte Unterschiede zwischen den Jahreszeiten sowie eine Regenzeit und eine Trockenzeit. Es gibt auch den Regenwald der gemäßigten Gebiete. Dort ist das Klima feucht, aber nicht heiß. Solche Regenwälder liegen in Nordamerika und im Osten Asiens. Früher gab es sie sogar in Europa, zum Beispiel in Irland und im Westen von Norwegen.




Zu „Regenwald“ findet ihr einen besonders einfachen Artikel auf MiniKlexikon.de und mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.