Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Indonesien

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Kalasan-Tempel, auf der Insel Java, stammt aus dem 8. Jahrhundert.

Indonesien ist ein Staat im Südosten von Asien. Er besteht aus 17.000 Inseln und ist der größte „Inselstaat“ der Welt. Im Osten Indonesiens liegt die Insel Neuguinea, die schon zum australischen Kontinent gehört. Neuguinea ist die zweitgrößte, Borneo die drittgrößte Insel der Welt. Von beiden gehört je ein Teil zu Indonesien.

In Indonesien leben 240 Millionen Menschen, nur drei Staaten der Erde haben noch mehr Einwohner. Über die Hälfte der Indonesier lebt auf der Insel Java, wo man auch die Hauptstadt Jakarta findet. Außer Javanisch sprechen Indonesier noch viele andere Sprachen. Die Sprache des ganzen Staates ist ziemlich neu und heißt Bahasa Indonesia, die Sprache von Indonesien. Die meisten Indonesier glauben an den Islam.

Indonesien war 300 Jahre lang eine Kolonie der Niederlande. Die Niederlande nannten ihre Kolonie Niederländisch-Indien oder „unser Indien“. Indonesien kommt aus dem Griechischen und heißt „Insel-Indien“. 1945 bis 1949 gab es einen Krieg, nach dem Indonesien unabhängig wurde.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Indonesien“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.