Willkommen! Klexikon.de ist Wikipedias kleine Schwester (ZDF) und ein Ausgezeichneter Ort (Land der Ideen)

Malaysia

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Straße in Kuala Lumpur, der Hauptstadt des Landes

Malaysia ist ein Staat im Südosten von Asien. Er besteht aus der Malakka-Halbinsel, die eine Grenze mit Thailand hat, und einem Teil der Insel Borneo. Weiter im Süden und Osten liegt Indonesien mit seinen vielen Inseln.

Schon im Altertum kamen Chinesen und Inder in die Gegend, wo bislang eher dunkelhäutige Menschen lebten. Ab dem 14. Jahrhundert, vor etwa 600 Jahren, verbreitete sich dort der Islam. In der Neuzeit eroberte erst Portugal und später Großbritannien das heutige Malaysia oder einen Teil davon.

Im Jahr 1963 wurde Malaysia selbstständig. Zunächst gehörte auch Singapur dazu. Etwa zwei Drittel der Einwohner sind Malaien, sie sprechen eine ähnliche Sprache wie Indonesisch. Ein Viertel sind Chinesen. Insgesamt hat das Land 30 Millionen Einwohner.

In Malaysia ist es oft hügelig oder gebirgig. Der höchste Berg ist der Kinabalu, etwas über viertausend Meter hoch, auf Borneo. Wegen des heißen, feuchten Klimas gibt es im Land viel Regenwald.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Bildern und gut für Referate in der Schule.

Grundwissen kindgerecht und alles leicht verständlich. Mehr Wissenswertes über „Malaysia“ bei der Blinden Kuh.