Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Unsere Frage der Woche: Welche Geschichte über einen Schiffbrüchigen ist jetzt 300 Jahre alt? Findet es heraus!

Farn

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farne wachsen im Schatten und dort, wo es feucht genug ist. Auf der ganzen Welt gibt es über 12.000 verschiedene Arten.
Farne tragen dunkle Punkte auf der Unterseite ihrer Wedel. Dort drin befinden sich Sporen, die es für die erste Stufe der Vermehrung braucht.

Farne sind Pflanzen, die am Schatten und an feuchten Orten wachsen, etwa im Wald, in Felsspalten und Schluchten oder an Bachufern. Sie bilden keine Samen um sich zu vermehren, sondern Sporen. Auf der ganzen Welt gibt es etwa 12.000 verschiedene Arten, in unseren Ländern sind es etwa 100 Arten. Beim Farn spricht man nicht von Blättern, sondern von Wedeln.

Vor über 300 Millionen Jahren gab es auf der Welt sehr viel Farn. Diese Pflanzen waren viel größer als die heutigen. Man nennt sie deshalb Baumfarne. Teilweise gibt es sie heute noch in den Tropen. Unsere Steinkohle stammt zum größten Teil aus abgestorbenen Farn.

Wie vermehren sich Farne?

Farne vermehren sich ohne Blüten. Stattdessen sieht man an der Unterseite der Wedel große, meist runde Punkte. Dies sind Häufchen von Kapseln. Sie sind am Anfang hell und werden dann dunkelgrün bis braun.

Sobald diese Kapseln reif sind, platzen sie auf und geben ihre Sporen frei. Die trägt der Wind weg. Falls sie an einem schattigen, feuchten Ort auf die Erde fallen, beginnen sie zu wachsen. Diese Pflänzchen nennt man Vorkeimlinge.

Auf der Unterseite des Vorkeimlings entstehen weibliche und männliche Organe für die Fortpflanzung. Die männlichen Zellen schwimmen dann zu den weiblichen Eizellen. Nach der Befruchtung entsteht daraus eine junge Farn-Pflanze. Das Ganze dauert etwa ein Jahr.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Farn“ hat die Blinde Kuh.