Bald schon zweitausend Artikel im Klexikon: Zu Ziegen und Zucker, Zähnen und Zahlen, Zoos und Zebras.

Schrift

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Stein von Rosetta ist das berühmteste Stück aus der Geschichte der Schrift. Auf ihm stehen Hieroglyphen, griechische Buchstaben und eine weitere Schrift, die alle dasselbe beschreiben. Er war wichtig, um die Schrift der Alten Ägypter zu entziffern.

Eine Schrift besteht aus Zeichen, mit denen man Informationen und Wissen festhalten kann. Der Schreibende schreibt mit der Schrift etwas auf, das er selbst und auch andere Menschen lesen können. „Schrift“ steht sowohl für das Schreiben an sich, als auch für eine bestimmte Art von Schrift, als auch für die Art, wie ein bestimmter Mensch schreibt. Man sagt, dass mit der Schrift die eigentliche Geschichte der Menschheit begann.

Die Alphabet-Schriften bestehen aus Zeichen, die jeweils für Laute stehen. So funktioniert auch das Alphabet für die deutsche Sprache. Andere Schriften haben Zeichen, die für Silben stehen. Bei anderen Schriften steht ein Zeichen gleich für eine ganze Idee oder eine Sache. Die chinesische Schrift zum Beispiel hat für Wörter wie „Liebe“ oder „Pferd“ eigene Zeichen. Ein modernes Beispiel für eine solche „Bilderschrift“ sind die japanischen Emojis.

Vor etwa 5000 Jahren fingen manche Hochkulturen an, Schrift zu entwickeln. Vorher gab es nur einzelne Zeichen, wenn man zum Beispiel Zahlen oder einzelne Dinge ausdrücken wollte. Dank der Schrift kennt man heute noch Geschichten wie die über den König Gilgamesch, die über 3000 Jahre alt ist.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr über „Schrift“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Kinderleicht und leicht verständlich.