Wo Kinder nachschlagen: Schon über 1 Million Besucher haben sich durch über 1600 Artikel im Klexikon geklickt.

Organ

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist kein echter menschlicher Körper, sondern nur ein Modell. Zu sehen sind einige unserer inneren Organe wie Lunge, Herz, Magen und Darm.

Ein Organ ist ein Körperteil eines Lebewesens, also auch vom Menschen. In unserem Körper gibt es eine ganze Reihe von Organen, und sie alle haben bestimmte Aufgaben. Das Herz zum Beispiel pumpt Blut durch die Adern. Ein anderes atmet, damit wir nicht ersticken: Das ist die Lunge, bei den Fischen die Kiemen.

Wieder andere Körperorgane verdauen unser Essen. Das sind Magen und Darm. Außerdem gibt es noch Leber, Milz, Niere, Schilddrüse oder das Gehirn. Auch Muskeln und Knochen sind Organe. Das größte Organ des Menschen ist übrigens die Haut.

Was für Organe gibt es?

Die Zusammenarbeit sämtlicher Organe nennt man Organismus. Manche Organe gibt es im Körper zweimal. Man nennt sie „paariges Organ“. Hierzu gehört beispielsweise die Lunge und die Niere. Da es in einem Körper nur ein Herz gibt und nur eine Leber, gehören diese nicht zu den paarigen Organen.

Die Leber ist ein wichtiges Organ, weil sie unter anderem Nährstoffe aus der Nahrung holt.

Fast alle Organe, die wir haben, sind wichtig zum Leben. Ohne sie würden wir sterben. Manche Organe kann man, wenn sie krank sind und nicht mehr gesund werden können, durch künstliche Organe ersetzen. Das geht aber nicht bei allen Organen. In vielen Fällen kann man auch das kranke Organ eines Menschen gegen das gesunde eines anderen Menschen oder sogar eines Tieres austauschen. Diejenigen, die ihre Organe an kranke Menschen weitergeben, heißen Organspender. Manche Organe, die man unbedingt selbst braucht wie das Herz, kann man erst spenden, wenn man schon tot ist.

Eine besondere Form von Organen sind die Sinnesorgane. Zu ihnen gehören die Nase und der Geruchsinn zum Riechen, die Zunge und der Geschmacksinn zum Schmecken, die Ohren und der Gehörsinn zum Hören, die Haut und der Tastsinn zum Fühlen, sowie die Augen und der Sehsinn zum Sehen.

Nicht nur Menschen und Tiere haben Organe, sondern auch Pflanzen. Eine Wurzel ist zum Beispiel so ein pflanzliches Organ mit eigenen Aufgaben, auch die Rinde bei Bäumen oder die Blätter.

Was bedeutet das Wort Organ noch?

Der Bundestag ist das Parlament und damit ein Organ der Bundesrepublik Deutschland.

Das Wort Organ kann aber noch ganz andere Bedeutungen haben. Im übertragenen Sinn spricht man etwa von einem Organ, wenn eine oder mehrere Personen stellvertretend für eine Organisation oder ein ganzes Land sprechen oder handeln dürfen. So bezeichnet man zum Beispiel den Bundeskanzler auch als Staatsorgan, weil er für den ganzen Staat handelt und diesen vertritt.

Manche Firmen, Vereine, Parteien oder andere Organisationen haben auch eigene Zeitschriften, die im Namen der Organisation sprechen und Neuigkeiten, aktuelle Geschehnisse oder andere wissenswerte Sachen über diese verbreiten. Auch diese Zeitschriften nennt man Organ. Nicht jede Organisation hat ein eigenes Organ. Viele haben aber eines, um sich bekannt zu machen und über sich in der Öffentlichkeit zu berichten.



Kindgerecht erklärt: Mehr Infos zu „Organ“ bei der Blinden Kuh. Oder einfach unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler entdecken.