Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Verein

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die meisten und größten Vereine in einer Stadt sind Sportvereine.

Ein Verein ist eine Gruppe von Menschen. So eine Gruppe besteht aus mindestens zwei Menschen. Sie wollen gemeinsam dasselbe erreichen oder tun. Einen Verein soll es dauerhaft geben, nicht nur für eine kurze Zeit. Die Menschen im Verein heißen Mitglied.

Ein Verein kann ein eingetragener Verein sein oder nicht. Schon wenn manche Leute oft zusammen etwas machen, kann das eine Art Verein sein. Ein eingetragener Verein hat besondere Rechte. Dafür gelten aber auch strenge Regeln.

Menschen gründen Vereine, um gemeinsam etwas zu tun. Sie wollen zum Beispiel Sport treiben, Geld für arme Leute sammeln oder die Stadt schöner machen. Alleine würden die Menschen nicht so viel erreichen.

Was ist ein eingetragener Verein?

Auf einer Mitgliederversammlung eines deutschen Vereins, Wikimedia Deutschland

In vielen Ländern kann ein Verein ein eingetragener Verein werden. Das meint man meistens mit einem Verein. So ein Verein steht auf einer bestimmten Liste, dem Vereinsregister. In jeder größeren Stadt gibt es ein Gericht, das so eine Liste hat.

Wer einen eingetragenen Verein gründen will, muss sich an Regeln halten. Unter anderem darf der Verein nicht dazu da sein, dass die Mitglieder gemeinsam Geld verdienen, um reicher zu werden. Sonst wäre der Verein ein Unternehmen. Das steht nicht im Vereinsregister eingetragen, sondern im Handelsregister.

Ein Verein hat mindestens einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung. Das ist ein Treffen, zu dem alle Mitglieder gehen dürfen. Die Versammlung stimmt über die wichtigsten Dinge ab. Zum Beispiel entscheidet die Versammlung, wie viel Geld man zahlen muss, damit man Mitglied werden darf.

Sie wählt auch einen Vorstand. Der Vorstand sind Mitglieder, die im Namen des Vereins sprechen dürfen. Ein Vorstand muss unter anderem einen Plan machen darüber, wie der Verein an Geld kommt und wofür der Verein es ausgibt.

Keine eingetragenen Vereine gibt es zum Beispiel in der Schweiz. Aber dort ist es zum Beispiel wichtig, ob ein Verein Statuten hat oder nicht, also festgeschriebene Regeln. Übrigens gilt für die Vereine in den meisten Ländern: Sie müssen normalerweise Steuern bezahlen. Wenn sie das nicht wollen, müssen sie beweisen, dass sie ihr Geld für gute Dinge ausgeben, dass sie gemeinnützig sind.

Wie kommen Vereine an Geld?

Vereine brauchen oft Geld, um ihre Ziele zu erreichen. Ein Sportverein zum Beispiel mietet eine Halle, in der man turnen kann. Die Miete ist das Geld dafür, dass der Verein die Halle nutzen darf.

In den meisten Vereinen müssen die Mitglieder jedes Jahr Geld dafür bezahlen, dass sie Mitglied sein dürfen. Diese Vereinsbeiträge oder Mitgliedsbeiträge sind für viele Vereine besonders wichtig. Außerdem bitten Vereine um Spenden: Eine Spende ist Geld, das jemand freiwillig gibt, weil er den Verein gut findet.

Vereine dürfen auch Geld verdienen: Vielleicht hat der Verein eine Zeitschrift, in der Werbung erscheint. Oder der Verein verkauft bei seinen Treffen Essen und Getränke. Ein Verein darf aber nicht zu viel verdienen oder nur dafür da sein, um Geld zu verdienen. Sonst bekommt er Ärger vom Gericht und darf kein Verein mehr sein.

Welches sind bekannte Vereine?

Der größte Verein in Deutschland ist der Allgemeine Deutsche Automobil-Club. Sechzehn Millionen Menschen sind Mitglied. Sie bezahlen einen hohen Mitgliedsbeitrag. Dafür hilft ihnen der Verein, wenn ihr Auto plötzlich auf der Straße kaputt geht. Manche sagen, dass dieser Verein eigentlich das anbietet, was man sonst von einem Unternehmen bekommen würde.

Zu denjenigen Vereinen, die besonders viele Mitglieder haben, gehören die Sportvereine. Der größte auf der Welt ist der FC Bayern München. Der Deutsche Olympische Sportbund ist eine Art Verein von Sportvereinen in Deutschland. Zusammen haben diese Vereine 27 Millionen Mitglieder.

Das Rote Kreuz hat in den meisten Ländern eine Nationale Rotkreuz-Gesellschaft. Diese Vereine sind oft auch sehr groß: Das Deutsche Rote Kreuz hat zum Beispiel drei Millionen Mitglieder.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Verein“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.