Am Sonntag ist Pfingsten.
Noch einfacher erklärt ist dieses Fest hier im MiniKlexikon.

Tempel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Uwe Rohwedder verschob Seite Entwurf:Tempel nach Tempel)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
 
(20 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Temple of Hephaestus.jpg|mini|Die meisten Menschen denken bei einem Tempel an das [[Altes Griechenland|alte Griechenland]]. Bekannt sind die griechischen Tempel für ihre Säulen. Allerdings waren die Tempel damals nicht einfach weiß, sondern bemalt.]]
+
[[File:Hera temple II - Paestum - Poseidonia - July 13th 2013 - 04.jpg|mini|Ein alter Tempel in Paestum in [[Italien]]. Er war der Göttin Hera geweiht. Die meisten [[Mensch]]en denken bei einem Tempel an das [[Altes Griechenland|alte Griechenland]] oder das [[Römisches Reich|Alte Rom]]. Bekannt sind die griechischen Tempel für ihre Säulen. Allerdings waren die Tempel damals nicht einfach weiß, sondern bunt bemalt.]]
Ein Tempel ist ein heiliges Haus für eine [[Religion]]. Dort verehrt man einen [[Gott]] oder mehrere Götter, oder man macht etwas anderes, was für die Religion wichtig ist. Tempel gibt es in vielen verschiedenen Ländern und Religionen.  
+
Ein Tempel ist ein heiliges [[Haus]] für eine [[Religion]]. Dort verehrt man einen [[Gott]] oder mehrere Götter, oder man macht etwas anderes, was für die Religion wichtig ist. Tempel gibt es in vielen verschiedenen [[Länder]]n und Religionen.
  
Das Wort stammt aus dem [[Latein]]. Gemeint ist damit ein abgegrenzter Ort. Während man woanders alltägliche Dinge tut, ist dieser Ort für das Besondere da. Bei den [[Altes Griechenland|Griechen]] war der Tempel das Haus, wo man ein Bild des Gottes aufbewahrt hat.  
+
Das [[Wort]] stammt aus dem [[Latein]]. Gemeint ist damit ein abgegrenzter Ort. Während man woanders alltägliche Dinge tut, ist dieser Ort für das Besondere da. Bei den [[Altes Griechenland|Griechen]] war der Tempel das Haus, wo man ein Bild des Gottes aufbewahrte.  
  
[[Römisches Reich|Römer]] und Griechen haben unter anderem Tiere geopfert: Das Tier wurde geschlachtet und ein Teil davon verbrannt. Der verbrannte Teil war für die Götter. Damit wollten sie die Götter beschenken und sie bitten, dass sie die Stadt und die Menschen beschützen. Sie wollten auch zeigen: Dank der Götter geht es uns so gut, dass wir uns das leisten können, Fleisch zu verbrennen. Den Rest hat man gemeinsam gegessen oder den Armen gegeben.
+
== Wofür ist ein Tempel da? ==
 +
Allen Tempeln gemeinsam ist, dass darin [[gebet]]et wird. Zu [[Hinduismus|hinduistischen]] und [[Buddhismus|buddhistischen]] Tempeln gehört oft ein [[Kloster]] oder eine [[Schule]]. Im [[Judentum]] gibt es keinen Tempel mehr; der letzte wurde im Jahr 70 [[Zeitrechnung|nach Christus]] zerstört. Bei den [[Christen]] gibt es nur [[Kirche]]n, aber keine Tempel. In den [[Katholische Kirche|katholischen]] Kirchen gibt es nur noch den Altar als Überbleibsel aus dem Tempel.
  
Auch bei den Juden heißen viele [[Synagoge]]n Tempel. Auch die ersten [[Kirche]]n hießen Tempel, ebenso haben [[Hinduismus|Hinduisten]] und Buddhisten Tempel. Mal wird im Tempel gebetet, mal gehört zum Tempel ein Kloster oder eine Schule.
+
Oft wurden im Tempel [[Tier]]e geopfert. Das Tier wurde geschlachtet und ein Teil davon verbrannt. Der verbrannte Teil war für die Götter. Den Rest hat man gemeinsam gegessen oder den Armen gegeben. Bekannt ist dies von den [[Judentum|Juden]], den [[Altes Griechenland|Alten Griechen]] und den [[Römisches Reich|Römern]] und aus vielen anderen [[Kultur]]en und [[Religion]]en.  
  
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
+
Mit einem Opfer wollten die Menschen die Götter beschenken und sie bitten, dass sie die [[Stadt]] und die Menschen beschützen. Sie wollten auch zeigen: Dank der Götter geht es uns so gut, dass wir es uns leisten können, [[Fleisch]] zu verbrennen. Oft ging es auch darum, Gott mit den Menschen zu versöhnen. Die Menschen wollten also wieder reinen Tisch mit Gott machen, nachdem sie etwas getan hatten, das ihm nicht gefiel.
 +
 
 +
<Gallery>
 +
Datei:Jerusalem Modell BW 2.JPG|Ein [[Modell]] in [[Jerusalem]]: die [[Stadt]] vor 2000 Jahren mit dem Tempel des Herodes.
 +
Datei:Ramesseum.jpg|Das Ramesseum in Luxor: die Reste eines Tempels der [[Altes Ägypten|Alten Ägypter]].
 +
File:Founder's Hall gate of Higashi-Honganji Temple, with water reflection, Kyoto, Japan.jpg|Das Tor zu einem Tempel in Kioto in [[Japan]]
 +
File:Vat Pa Phai temple with a Buddhist monk, orange marigold, clouds and blue sky, in Luang Prabang.jpg|Ein Tempel in [[Laos]], daneben ein [[Buddhismus|buddhistischer]] [[Mönch]]. Luang Prabang ist ein [[Weltkulturerbe]].
 +
File:17-02-15-Wien-Volksgarten-RalfR-RR2 7835.jpg|Der Theseustempel steht im Volksgarten in [[Wien]]. Man hat ihn vor 200 Jahren für eine [[Statue]] gebaut.
 +
</gallery>
 +
 
 +
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Glaube und Denken]]
 
[[Kategorie:Glaube und Denken]]

Aktuelle Version vom 28. April 2021, 20:59 Uhr

Ein alter Tempel in Paestum in Italien. Er war der Göttin Hera geweiht. Die meisten Menschen denken bei einem Tempel an das alte Griechenland oder das Alte Rom. Bekannt sind die griechischen Tempel für ihre Säulen. Allerdings waren die Tempel damals nicht einfach weiß, sondern bunt bemalt.

Ein Tempel ist ein heiliges Haus für eine Religion. Dort verehrt man einen Gott oder mehrere Götter, oder man macht etwas anderes, was für die Religion wichtig ist. Tempel gibt es in vielen verschiedenen Ländern und Religionen.

Das Wort stammt aus dem Latein. Gemeint ist damit ein abgegrenzter Ort. Während man woanders alltägliche Dinge tut, ist dieser Ort für das Besondere da. Bei den Griechen war der Tempel das Haus, wo man ein Bild des Gottes aufbewahrte.

Wofür ist ein Tempel da?

Allen Tempeln gemeinsam ist, dass darin gebetet wird. Zu hinduistischen und buddhistischen Tempeln gehört oft ein Kloster oder eine Schule. Im Judentum gibt es keinen Tempel mehr; der letzte wurde im Jahr 70 nach Christus zerstört. Bei den Christen gibt es nur Kirchen, aber keine Tempel. In den katholischen Kirchen gibt es nur noch den Altar als Überbleibsel aus dem Tempel.

Oft wurden im Tempel Tiere geopfert. Das Tier wurde geschlachtet und ein Teil davon verbrannt. Der verbrannte Teil war für die Götter. Den Rest hat man gemeinsam gegessen oder den Armen gegeben. Bekannt ist dies von den Juden, den Alten Griechen und den Römern und aus vielen anderen Kulturen und Religionen.

Mit einem Opfer wollten die Menschen die Götter beschenken und sie bitten, dass sie die Stadt und die Menschen beschützen. Sie wollten auch zeigen: Dank der Götter geht es uns so gut, dass wir es uns leisten können, Fleisch zu verbrennen. Oft ging es auch darum, Gott mit den Menschen zu versöhnen. Die Menschen wollten also wieder reinen Tisch mit Gott machen, nachdem sie etwas getan hatten, das ihm nicht gefiel.



Zu „Tempel“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.