Philippinen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(üb und erg)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
(12 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Dole Pineapple Harvesting.jpg|mini|Hier werden [[Ananas]] geerntet: Ein Drittel der Einwohner auf den Philippinen arbeitet in der [[Landwirtschaft]].]]
+
{{Infobox_Philippinen}}
[[File:Siquijor (11052449716).jpg|thumb|Viele [[Tourismus|Touristen]] besuchen die Philippinen wegen der schönen Strände.]]
+
Die Philippinen sind ein [[Staat]] im [[Osten]] [[Asien]]s. Das Land liegt auf über 7000 [[Insel|Inseln]]. Nimmt man die ganze Oberfläche der Inseln zusammen, kommt man fast auf dieselbe Größe wie [[Deutschland]]. Allerdings wohnen dort deutlich mehr Menschen. Allein die [[Hauptstadt]] Manila hat über 10 [[Million]]en Einwohner. Sie liegt auf Luzon, der größten Insel der Philippinen.
Die Philippinen sind ein [[Staat]] im Osten von [[Asien]]. Das Land liegt auf über 7000 [[Insel|Inseln]]. Nimmt man die ganze Oberfläche der Inseln zusammen, kommt man fast auf dieselbe Größe wie [[Deutschland]]. Allerdings wohnen dort deutlich mehr Menschen, nämlich über 100 Millionen. Allein die [[Hauptstadt]] Manila hat über 10 [[Million]]en Einwohner. Sie liegt auf Luzon, der größten Insel der Philippinen.
 
  
Schon vor 40.000 bis 50.000 [[Jahr]]en kamen Menschen auf die Inseln. Dort gab es lange Zeit nicht sehr viele Einwohner, und es bestanden keine großen Reiche. Gegen Ende des [[Mittelalter|Mittelalters]] kam der [[Islam]] auf einige Inseln im Süden.
+
Schon vor 40.000 bis 50.000 [[Jahr]]en kamen Menschen auf die Inseln. Dort gab es lange Zeit nicht sehr viele Einwohner, und es bestanden keine großen Reiche. Gegen Ende des [[Mittelalter|Mittelalters]] kam der [[Islam]] auf einige Inseln im [[Süden]].
  
 
Die ersten [[Europa|Europäer]] auf den Inseln waren die Seeleute von [[Ferdinand Magellan]] im Jahr 1521. Einige Jahrzehnte später eroberten die [[Spanien|Spanier]] die Inseln. Sie nannten sie Philippinen: Damit wollten sie ihren [[König]] ehren, der Philipp hieß. Nach etwa 300 Jahren eroberten die [[Vereinigte Staaten von Amerika|Vereinigten Staaten von Amerika]] die Philippinen. Dann dauerte es noch einige Jahrzehnte, bis die Philippinen [[Unabhängigkeit|unabhängig]] wurden.
 
Die ersten [[Europa|Europäer]] auf den Inseln waren die Seeleute von [[Ferdinand Magellan]] im Jahr 1521. Einige Jahrzehnte später eroberten die [[Spanien|Spanier]] die Inseln. Sie nannten sie Philippinen: Damit wollten sie ihren [[König]] ehren, der Philipp hieß. Nach etwa 300 Jahren eroberten die [[Vereinigte Staaten von Amerika|Vereinigten Staaten von Amerika]] die Philippinen. Dann dauerte es noch einige Jahrzehnte, bis die Philippinen [[Unabhängigkeit|unabhängig]] wurden.
  
Die meisten Einwohner sind heute [[Katholische Kirche|Katholiken]]. Sie sprechen viele verschiedene [[Sprache]]n. Ein Viertel der Einwohner hat als Muttersprache Tagalog, eine [[Asien|asiatische]] Sprache. Die [[Amtssprache|Amtssprachen]] für das ganze Land sind eine Form von Tagalog sowie [[Englische Sprache|Englisch]].
+
Die meisten Einwohner sind heute [[Katholische Kirche|Katholiken]]. Sie sprechen viele verschiedene [[Sprache]]n. Ein Viertel der Einwohner hat als Muttersprache Tagalog, eine [[Asien|asiatische]] Sprache. Die [[Amtssprache|Amtssprachen]] für das ganze Land sind eine Form von Tagalog sowie [[Englisch]].
  
Da die Philippinen in den [[Tropen]] liegen, ist das [[Klima]] dort heiß und feucht. Allerdings gibt es auf den Inseln viele Hügel und Berge. Weiter oben kann es eher kühl werden. Die Erde ist unruhig: Es gibt [[Erdbeben]], und einige [[Vulkan]]e Spucken ab und zu Rauch und [[Lava]] aus.
+
Da die Philippinen in den [[Tropen]] liegen, ist das [[Klima]] dort heiß und feucht. Allerdings gibt es auf den Inseln viele Hügel und Berge. Weiter oben kann es eher kühl werden.  
 +
 
 +
Die Erde ist unruhig: Es gibt [[Erdbeben]]. Einige [[Vulkan]]e spucken ab und zu Rauch und [[Lava]] aus. Der letzte große Ausbruch geschah im [[Jahr]] 1991 am Pinatubo. Fast 900 [[Mensch]]en kamen dabei um. Die Lava, die über das Land geströmt st, hat viel zerstört. [[Flugzeug]]e durften in bestimmten Gebieten nicht mehr fliegen, weil zu viel [[Asche]] in der [[Luft]] war.
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Philippines on the globe (Southeast Asia centered).svg|Die Philippinen haben 7.600 [[Insel]]n im [[Pazifischer Ozean|Pazifischen Ozean]].
+
Dole Pineapple Harvesting.jpg|Hier werden [[Ananas]] geerntet: Ein Drittel der Einwohner auf den Philippinen arbeitet in der [[Landwirtschaft]].
Alonso Sánchez Coello 007.jpg|Die Philippinen haben ihren [[Name]]n vom [[Spanien|spanischen]] [[König]] Philipp.
+
Siquijor (11052449716).jpg|Viele [[Tourist]]en besuchen die Philippinen wegen der Strände.
1202 Bukaneg St, Malate, Pasay, 1307 Metro Manila, Philippines - panoramio.jpg|In und um die [[Hauptstadt]] Manila herum leben 13 [[Million]]en [[Menschen]].
+
1202 Bukaneg St, Malate, Pasay, 1307 Metro Manila, Philippines - panoramio.jpg|In und um die [[Hauptstadt]] Manila herum leben 13 [[Million]]en [[Mensch]]en.
Pinatubo91eruption plume.jpg|Der [[Vulkan]] Pinatubo brachte das [[Jahr ohne Sommer]] über weite Teile [[Europa]]s.
+
Pinatubo91eruption plume.jpg|Der letzte große Ausbruch des [[Vulkan]]s Pinatubo tötete viele [[Mensch]]en.
 +
File:Barangay-Bulacao Cebu-City Philippines Cockfighting-event-10.jpg|Hier wird ein Hahnenkampf organisiert.
 +
File:WIKITONGUES- Josh speaking Tagalog.webm|Dieser [[Mann]] spricht Tagalog, so wie auch die meisten anderen Einwohner.
 
</gallery>
 
</gallery>
  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Erdkunde]]
 
[[Kategorie:Erdkunde]]
 +
[[Kategorie:Artikel mit geprüfter Infobox]]

Version vom 20. Oktober 2021, 11:17 Uhr

Klexikon K.png Philippinen  
Flag of the Philippines.svg
Flagge
Hauptstadt Manila
Amtssprache Englisch, Filipino
Staatsoberhaupt Präsident Rodrigo Duterte
Einwohnerzahl etwa 101 Millionen
Fläche etwa 343.000 Quadratkilometer
PHL orthographic.svg
Wo das Land in Asien liegt
Übersicht: Alle Staaten der Erde

Die Philippinen sind ein Staat im Osten Asiens. Das Land liegt auf über 7000 Inseln. Nimmt man die ganze Oberfläche der Inseln zusammen, kommt man fast auf dieselbe Größe wie Deutschland. Allerdings wohnen dort deutlich mehr Menschen. Allein die Hauptstadt Manila hat über 10 Millionen Einwohner. Sie liegt auf Luzon, der größten Insel der Philippinen.

Schon vor 40.000 bis 50.000 Jahren kamen Menschen auf die Inseln. Dort gab es lange Zeit nicht sehr viele Einwohner, und es bestanden keine großen Reiche. Gegen Ende des Mittelalters kam der Islam auf einige Inseln im Süden.

Die ersten Europäer auf den Inseln waren die Seeleute von Ferdinand Magellan im Jahr 1521. Einige Jahrzehnte später eroberten die Spanier die Inseln. Sie nannten sie Philippinen: Damit wollten sie ihren König ehren, der Philipp hieß. Nach etwa 300 Jahren eroberten die Vereinigten Staaten von Amerika die Philippinen. Dann dauerte es noch einige Jahrzehnte, bis die Philippinen unabhängig wurden.

Die meisten Einwohner sind heute Katholiken. Sie sprechen viele verschiedene Sprachen. Ein Viertel der Einwohner hat als Muttersprache Tagalog, eine asiatische Sprache. Die Amtssprachen für das ganze Land sind eine Form von Tagalog sowie Englisch.

Da die Philippinen in den Tropen liegen, ist das Klima dort heiß und feucht. Allerdings gibt es auf den Inseln viele Hügel und Berge. Weiter oben kann es eher kühl werden.

Die Erde ist unruhig: Es gibt Erdbeben. Einige Vulkane spucken ab und zu Rauch und Lava aus. Der letzte große Ausbruch geschah im Jahr 1991 am Pinatubo. Fast 900 Menschen kamen dabei um. Die Lava, die über das Land geströmt st, hat viel zerstört. Flugzeuge durften in bestimmten Gebieten nicht mehr fliegen, weil zu viel Asche in der Luft war.



Zu „Philippinen“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.