Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Flagge

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vor einem Fußballspiel zeigt man hier zwei Flaggen: links die von Griechenland, rechts die von Spanien. Bei solchen Spielen werden auch die Nationalhymnen der Länder gesungen.

Eine Flagge ist ein Stück Stoff mit Zeichen darauf. Die Zeichen können einfach nur Farben nebeneinander sein oder auch aus Zeichnungen. Oft meint man mit Flagge nicht nur eine Flagge zum Anfassen, eine Fahne, sondern auch eine Abbildung davon.

Flaggen stehen normalerweise für etwas: für ein Land, eine Stadt, einen Verein, eine Partei und so weiter. Die Nationalflagge von Frankreich zum Beispiel besteht aus drei Farben nebeneinander: blau, weiß und rot. Fast alle Flaggen sind rechteckig, aber einige haben eigene Formen, wie die von Nepal: Diese Flagge besteht aus zwei Dreiecken übereinander.

Wenn man irgendwo eine Flagge sieht, soll das oft so etwas sagen wie: „Hier sind wir“. Darum schwenken viele Menschen ihre Flagge, wenn sie bei einem internationalen Wettbewerb die Mannschaft ihres Landes sehen. Das kann Fußball sein oder der Eurovision-Gesangswettbewerb. Außerdem „zeigt man Flagge“, wenn ein Gebäude oder ein Schiff zu einem bestimmten Staat gehört.

Welche Flagge hat Deutschland?

Die Deutsche Nationalversammlung war das erste Parlament der Deutschen. Im Jahr 1848 bestimmte sie, dass dies die „Kriegs- und Handelsflagge“ sein sollte. So sollten die deutschen Kriegsschiffe unter dieser Flagge fahren.

Deutschland als eigenen, einigen Staat gibt erst seit etwa dem Jahr 1870. Damals, im Deutschen Kaiserreich, hatte Deutschland die Farben Schwarz, Weiß und Rot. Angeblich kam das so: Deutschland bestand aus mehreren Staaten. Der größte davon war Preußen mit den Farben Schwarz und Weiß. Hansestädte wie zum Beispiel Hamburg hatten die Farben Weiß und Rot.

Die Farben Schwarz-Weiß-Rot wurden später aber von rechten Extremisten verwendet. Diese Farben kamen auch in der Flagge der Nationalsozialisten vor. Darum denken heute viele Menschen schlecht darüber.

Vorher gab es den Deutschen Bund. In der Märzrevolution des Jahres 1848 nahm man die Farben Schwarz, Rot und Gold als deutsche Nationalfarben an. Viele Jahre später gab es wieder eine Revolution: In der Weimarer Republik wurden diese Farben die neuen Nationalfarben, wie auch im heutigen Deutschland. Das Gold ist eigentlich Gelb, aber man sagt Gold.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Flagge“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.