Willkommen im Klexikon. Unsere Wikipedia für Kinder gehört zu den Innovationen für Deutschland beim Wettbewerb Land der Ideen 2018.

Osterei

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostereier im Osterkorb. Die Blume daneben heißt Osterglocke.

Ein Osterei ist ein mit Bildern bemaltes oder komplett gefärbtes Ei. Als Geschenk oder als Schmuck hat ein solches Ei an Ostern eine große Bedeutung. Das Osterei ist eigentlich ein Hühnerei, das von einem Huhn gelegt wurde. Es kann aber auch aus Schokolade, Plastik, Metall oder einem anderen Material sein.

Im Christentum gilt das Ei als Zeichen der Auferstehung, was an Ostern gefeiert wird. In der Bibel kommt das Osterei jedoch nicht vor. Hartgekochte Eier werden in vielen christlichen Ländern bemalt. Am bekanntesten sind die Bräuche um das Bemalen und Schenken des Ostereis in den slawischen Ländern wie Polen, Kroatien oder Russland.

Im deutschsprachigen Gebiet suchen Kinder nach Nestern oder Körben mit Ostereiern, die der Osterhase versteckt haben soll. Früher wurde erzählt, dass der Kuckuck, der Fuchs oder der Hahn die Eier gebracht haben soll. Es gibt auch einige Spiele mit Ostereiern. Sie werden zum Beispiel einen Abhang hinabgerollt, oder man versucht, beim Zusammenstoßen zweier Ostereier die Eierschale des Mitspielers zum Brechen zu bringen. In vielen Gebieten hängt man leere Ostereier als Schmuck an Birkenzweige oder an die Äste eines Baums.

Auch in anderen Religionen werden Eier bemalt, nur heißen sie dort nicht Ostereier. Im Judentum gibt es Eier zu einem Essen am Pessach-Fest, aus dem das christliche Osterfest entstanden ist. In China werden rote Eier den Gästen oft zum ersten Geburtstag eines Kindes serviert. Auch dort ist dies ein Zeichen für den Neuanfang.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Osterei“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler: Wiki = schnell, das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat in der Schule.