Herbst im Klexikon: Erfahrt alles Wichtige über diese Jahreszeit, das Erntedankfest, über Kürbisse und Halloween.

Lilien

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese wunderschöne Lilie ist ein Endemit. Man findet sie nur auf ein paar kleinen Inseln, die zu Japan gehören

Lilien sind hübsche Blumen, die es in verschiedenen Formen und Farben gibt. Botaniker unterscheiden zwischen mehr als 100 Arten von Lilien. Die Lilie ist eine beliebte Zierpflanze. Sie steht für die Jungfräulichkeit und wird deshalb als Symbol für Maria verwendet. Man findet sie außerdem auf zahlreichen Wappen, unter anderem auf denen der Städte Darmstadt und Florenz.

Ursprünglich kommen die Lilien aus dem Himalaya-Gebirge in Asien. Heute findet man sie fast überall auf der Nordhalbkugel, wo ein gemäßigtes Klima herrscht. Auf der Südhalbkugel findet man sie nicht. Einige Arten sind endemisch, das heißt es gibt sie nur an einem bestimmten Ort. Vor allem seit dem Beginn der Industrialisierung werden Lilien vom Menschen in großen Mengen gezüchtet und als Schnittblumen verkauft.

Die Lilien wachsen wie die Tulpen aus einer Zwiebel in der Erde. Diese kann bis zu zwölf Zentimeter lang und bis zu 19 Zentimeter breit werden. Durch Wurzeln an der Zwiebel holt sich die Lilie ihre Nährstoffe aus dem Boden. Die Lilien blühen bei uns von Mai bis August. Nebst ihrer Schönheit sind sie auch für ihren guten Duft bekannt, der in vielen Parfums verwendet wird.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Lilien“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.