Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Friedensreich Hundertwasser

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Hundertwasser mit etwa siebzig Jahren, zwei Jahre vor seinem Tod.

Friedensreich Hundertwasser war ein Maler und Architekt aus Österreich. Er wurde im Jahr 1928 in Wien geboren. Eigentlich hieß er Friedrich Stowasser. Seine Eltern kamen aus Tschechien. Mit seinem Künstlernamen „Hundertwasser“ wollte er seinem Namen einen deutschen Anstrich geben. Das Wort „sto“ ist Tschechisch für „hundert“.

Sein Vater war ein arbeitsloser Ingenieur. Er starb dreizehn Tage nach Friedensreichs Geburt an einer Blinddarmentzündung. Seine Mutter musste ihn allein aufziehen. Geschwister hatte er keine. Friedensreich besuchte die Montessori-Schule. Dort entdeckten die Lehrer bereits sein Talent für besondere Farben und Formen. Sein Studium an der Kunstschule brach er jedoch ab.

Ein Brunnen in der israelischen Stadt Jaffa
Die grüne Zitadelle in Magdeburg ist das letzte Haus, an dem Hundertwasser noch selbst gearbeitet hat. Fertig wurde es im Jahr 2005, nachdem es 27 Millionen Euro gekostet hatte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg reiste Hundertwasser durch Europa und Nordafrika. Dabei betrachtete er die Bilder von Künstlern wie Paul Klee, Walter Kampmann oder Egon Schiele und ließ sich davon anregen. Hundertwassers Bilder sind farbenfroh und phantasievoll. Selten brauchte er gerade Linien. Die Farben leuchten meist sehr stark. In manchen Bildern sieht man Dinge wie Bäume, Menschen oder Häuser. Andere Bilder enthalten nur abstrakte Formen. Zusammen mit Druckern experimentierte er mit neuen Farben: Er mischte ihnen Glasstaub oder andere Dinge bei, damit sie stärker leuchteten.

Die Gebäude, die er als Architekt entwarf, sind schrill und bunt wie seine Bilder. Einzelne Elemente seiner Gebäude wirken vom Stil her wie aus dem Orient. Als Naturschützer versuchte er auch die Natur in seine Bauwerke mit einzubinden. Besonders bekannt sind das „Hundertwasserhaus“ und die Müllverbrennungsanlage Spittelau in seiner Heimatstadt Wien. Dort gibt es auch ein Hundertwasser-Museum, das er ebenfalls mitgestaltet hat. In vielen Städten der Welt gibt es Gebäude von ihm.

Mit 28 Jahren heiratete er Herta Leitner, die damals erst 16-jährig war. Die Ehe ging aber nach zwei Jahren auseinander. Mit 54 Jahren hatte er mit Heidi Trimmel eine Tochter. Die Eltern heirateten jedoch nicht. Friedensreich starb im Jahr 2000 mit 72 Jahren auf einem Transatlantikliner nahe Australien.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Friedensreich Hundertwasser findet ihr einen besonders einfachen Artikel auf MiniKlexikon.de und weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.