Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Sofia

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Sofia)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Alexander-Nevsky-Kathedrale ist eines der Wahrzeichen Sofias. Sie ist benannt nach dem russischen Zaren Alexander und erinnert an die russischen Soldaten, die bei der Befreiung Bulgariens starben.
Dieser Platz in Sofia heißt „Largo“. Hier wollte man in der Zeit des Kommunismus ein besonders eindrucksvolles Stadtzentrum bauen.
Eine stark befahrene Straße in Sofia. In dem Kasten am rechten Bildrand sitzt eine Person und schaltet die Ampeln von Hand um.

Sofia ist die Hauptstadt von Bulgarien. Die Stadt liegt im Westen des Landes. Sofia ist die größte Stadt des Landes und hat die meisten Einwohner: mehr als eine Million. Das liegt in der Größe etwa in der Mitte zwischen Köln und München. Etwa jeder sechste Einwohner des Landes lebt in Sofia. Ihren Namen hat die Stadt Sofia von der Hagia Sophia in Istanbul. Der Name dieser ehemaligen Kirche bedeutet auf Griechisch „Heilige Weisheit“. Im Jahr 2000 wurde im Stadtzentrum eine Statue der „Heiligen Sofia“ aufgestellt. Auf ihrem linken Arm sitzt eine Eule als Symbol der Weisheit.

Heute ist Sofia der Ort von Politik, Wirtschaft, Bildung und Kultur. Sofia ist Sitz der bulgarischen Regierung und des bulgarischen Präsidenten. Viele große Unternehmen haben dort ihre Büros. Es gibt hier viele Theater und Museen, aber auch Universitäten und Bibliotheken. Die älteste Universität stammt aus dem Jahr 1888.

Fast alle Einwohner sind ursprüngliche Bulgaren. Es gibt nur wenige Roma, die herumziehen, sowie Türken und Menschen aus einigen anderen Ländern. Fast alle Einwohner sind Christen, die meisten gehören zur Orthodoxen Kirche. Nur etwa die Hälfte der Christen sagt, dass die Religion für sie wichtig ist. Juden gibt es nur wenige.

Was geschah früher?

Sofia ist eine der ältesten Siedlungen in Europa. Es gab sie schon in der Steinzeit, vermutlich vor 8.000 Jahren. Deshalb ist heute ihr Wahlspruch: „Wächst, altert aber nicht.“ In der Antike eroberten viele Völker die Stadt: die Thraker, die Makedonier und schließlich auch die Römer.

Im Mittelalter wurde Sofia von den Hunnen geplündert. Danach kamen die Goten. Dann gehörte Sofia zum Byzantinischen Reich. Es gab viele Machtwechsel und Eroberungen. 1385 wurde Sofia von den Osmanen belagert und erobert. Lange Zeit war Sofia osmanisch.

Im 16. Jahrhundert zerstörte ein Erdbeben die Stadt. Sie wurde aber wieder aufgebaut. Im Jahr 1879 wurde Bulgarien erneut zum eigenständigen Staat erklärt und Sofia wurde zur Hauptstadt.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Sofia“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.