Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Droge

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bier kann man einfach im Supermarkt kaufen. Allerdings muss man dazu mindestens 16 Jahre alt sein. Bier und andere Getränke, in denen Alkohol steckt, ist eine der häufigsten Drogen in Europa.

Eine Droge ist ein Stoff, der süchtig macht. Häufig handelt es sich dabei um ehemalige Medikamente, die man nicht mehr kaufen kann. Viele Drogen sind verboten. Ausnahmen sind zum Beispiel Alkohol und Zigaretten.

Trotz aller Gefahren und Verbote nehmen einige Menschen Drogen. Das machen Sie weil sie den Gefühlszustand mögen, in den die Drogen sie versetzen. Umgangssprachlich redet man vom „high sein“ oder „drauf sein“. Auch finden es manche reizvoll etwas zu tun, das verboten ist. Ein weiterer Grund sind die Inhaltstoffe der Drogen. Sie machen, dass man die Droge immer und immer wieder nehmen will. Man redet in diesem Fall von Drogensucht oder Drogenkrankheit. Drogensüchtige Menschen sind manchmal gefährlich für andere. Einige machen schlimme Sachen, damit sie an Geld für Drogen kommen.

Drogen können viele bleibende Schäden verursachen. Manche Drogen verändern den Charakter, andere machen dumm. Wieder andere greifen bestimmte Organe an. Einige Drogen versetzen die Menschen in einen Geisteszustand, in welchem sie komische oder waghalsige Sachen machen. Es gab schon Menschen, die unter Drogeneinfluss vom Dach gesprungen sind, weil sie sich für Vögel hielten. Andere rennen splitternackt durch die Stadt oder führen verwirrte Selbstgespräche.

Manche Drogen sind gefährlicher als andere. Marihuana, umgangssprachlich „Gras“ genannt, gilt als leichte Droge. Diese Droge raucht man. Sie besteht aus der Hanfpflanze, der man sogar eine heilende Wirkung nachsagt. Daher wollen immer mehr Menschen, dass diese Droge erlaubt wird.

Äußerst gefährliche Drogen hingegen sind Heroin und Kokain. Kokain ist ein weißes Pulver, das man durch die Nase einsaugt. Es wird aus einer Pflanze gemahlen, die in Amerika wächst. Heroin ist eine Flüssigkeit, die man sich mit einer Spritze verabreicht. Bereits nach der ersten Einnahme von Heroin ist man süchtig.

Mit dem Verkauf verbotener Drogen lässt sich eine Menge Geld verdienen. Jemand, der Drogen verkauft nennt man einen „Dealer“, sprich Diehler. Ist der Dealer Teil einer organisierten Bande redet man von einem Drogenkartell. Drogenkartelle sind vor allem in Asien und Südamerika ein großes Problem. Denn in diesen Gegenden findet man die Rohstoffe zur Herstellung der beliebtesten Drogen. Vom Verkauf der Drogen wollen meist mehrere Kartelle gleichzeitig profitieren. Das führt zu vielen Schießereien zwischen den Kartellen. Oft sterben dabei auch unbeteiligte Menschen, die einfach zur falschen Zeit gerade vorbeilaufen.

Früher meinte man mit Droge etwas aus getrockneten Pflanzen. Das konnten Gewürze sein und später auch Tee. Daher kommt das Wort „Drogerie“: Das ist ein Laden für Mittel, die gut für die Schönheit oder Gesundheit sein sollen. Mit Rauschmitteln hat das nichts zu tun.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Droge“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.