Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Klimaschutz

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Klimaschutz versteht man Maßnahmen, also Aktionen, die Menschen unternehmen, um den Klimawandel zu bremsen oder sogar aufzuhalten. Seit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert, erwärmt sich die Erde nämlich. Dies liegt vor allem an Treibhausgasen wie Kohlendioxid, kurz CO2. Gibt es mehr von ihnen in der Atmosphäre, so wird es wärmer.

Das Ziel des Klimaschutzes ist es die Erwärmung unseres Planeten möglichst deutlich unter 2 Grad Celsius zu halten. Wissenschaftler gehen nämlich davon aus, dass eine noch stärkere Erwärmung sehr schlimme Folgen für unseren Planeten und seine Bewohner hätte. Dieses Ziel wurde 2015 von fast allen Staaten der Welt in Paris festgelegt.

Das Klima hat sich bisher aber bereits um etwa 1 Grad erwärmt. Die Erwärmung geht auch immer schneller voran. Daher sind fast alle Wissenschaftler der Meinung, dass man schnell handeln muss um das Ziel noch zu erreichen.

Wie kann man das Klima schützen?

Vieles von dem was wir im Alltag machen, entlässt Treibhausgase in die Atmosphäre. In vielen Bereichen unseres Lebens wird nämlich sehr viel Energie verbraucht: zu Hause, beim Fortbewegen, in Fabriken und so weiter. Um das Klima zu schützen, müssen wir einerseits versuchen weniger Energie zu verbrauchen. Andererseits müssen wir dafür sorgen, dass diese Energie möglichst sauber ist.

Aktuell werden nämlich noch viele sogenannten fossilen Energieträger benutzt. Es sind Energiequellen, die schon Millionen von Jahren unter der Erde lagern. In ihnen sind seit dieser Zeit gewaltige Mengen von CO2 gelagert. Werden sie verbrannt, gelangt dieses CO2 in die Atmosphäre. Zu den fossilen Energieträgern gehören zum Beispiel Erdöl, Erdgas und Steinkohle.

Statt dieser fossilen Energieträger, sollten nur noch erneuerbare Energien genutzt werden. Statt aus Kohle oder Erdgas, sollte Strom mit Windrädern, Solarzellen oder Wasserkraft hergestellt werden. Forscher arbeiten daran, diese Techniken zu verbessern und neue Techniken zu erfinden um erneuerbare Energien herzustellen. Autos, Flugzeuge und andere Verkehrsmittel könnten künftig auch mit Strom aus erneuerbaren Energien fahren, statt mit Treibstoffen aus Erdöl. Es gibt aber auch Treibstoffe, die nachwachsen: Sie werden zum Beispiel aus Pflanzen, die verfaulen hergestellt. So lässt sich auch sogenanntes Biogas herstellen, um etwa ein Haus zu heizen. Auch Motoren, die mit Wasserstoff laufen, gibt es bereits. Wasserstoff ist ein Treibstoff bei dessen Verwendung nur für das Klima unschädliches Wasser entsteht.

Doch auch diese saubereren Energiequellen haben ihre Schwächen. Wasserstoff muss zunächst einmal hergestellt werden, dazu benötigt man wiederum viel Energie. Windräder können vielen Vögeln gefährlich werden und stören viele Menschen im Landschaftsbild. Die Herstellung von Solarzellen verbraucht sehr viel Energie. Staudämme verändern den natürlichen Lauf von Flüssen und zerstören den Lebensraum vieler Tiere. Viele dieser Energiequellen liefern auch nicht die ganze Zeit gleich viel Energie, Solarzellen funktionieren etwa nachts nicht. Wichtig ist es darum Strom irgendwie zu speichern, was aber bislang sehr aufwändig ist. Wenn man essbare Pflanzen in Biogas verwandelt, kann man sie nicht mehr als Nahrung nutzen. Riesige Flächen würden für die Herstellung von Energie in der Landwirtschaft gebraucht.

Vieles was gut fürs Klima ist, ist also leider nicht automatisch auch gut für die ganze Umwelt. Zum Klimaschutz gehört es daher auch, dass man weiter an diesen und weiteren sauberen Energiequellen forscht. Dadurch werden sie mehr Energie liefern und weniger schlechte Auswirkungen auf andere Bereiche haben.

Sehr wichtig für den Klimaschutz ist es auch, weniger Energie zu verbrauchen. Man müsste nämlich noch weitaus mehr Windräder, Solarzellen, Staudämme und so weiter errichten um so viel Energie herzustellen, wie wir momentan brauchen. Mit allen schlechten Auswirkungen, die das hätte. Energie sparen ist also unbedingt nötig. Man kann Energie in vielen Bereichen sparen.

Im Haushalt sollte man zum Beispiel elektrische Geräte oder Lichter ausschalten, wenn man sie nicht braucht. Beim Kauf neuer Haushaltsgeräte wie einem Kühlschrank sollte man darauf achten ein Modell zu kaufen, das möglichst wenig Strom verbraucht. Neue Häuser müssen bereits stark gedämmt werden. Das heißt, dass man ihre Wände, Dächer und Fenster so baut, dass kaum Wärme nach draußen entweicht. So muss man viel weniger heizen. Auch alte Häuser könnten renoviert werden.

Zur Fortbewegung sollte man wenn möglich zu Fuß gehen, Fahrradfahren oder mit Bus, Zug oder Straßenbahn fahren. Auch sollte man unnötige lange Strecken mit dem Auto oder Flugzeug vermeiden. Beim Einkauf sollte man darauf achten, Lebensmittel zu kaufen, die von möglichst nahe kommen und somit keinen langen Transportweg hinter sich haben, für den viel Energie verbraucht wird. Allgemein sollte man sich bei jedem Kauf fragen, ob man etwas wirklich braucht. Anstatt sich beispielsweise immer das neueste Handy-Modell zu kaufen, könnte man sein altes so lange halten, bis es kaputt geht und nicht mehr repariert werden kann.

Kann man CO2 aus der Atmosphäre entfernen?

Pflanzen, Technische Mittel CO2 zu speichern, Algen düngen

Wird das Klima genug geschützt?

jeder einzelne, Politik, Klimaschutzpläne, Neutralität Fridays for future



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Klimaschutz findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.