Klexikon.de - die Wikipedia für Kinder. Informiert euch hier über den Krieg in der Ukraine.

Johann Sebastian Bach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
 
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
== Was für Musik machte Bach? ==
 
== Was für Musik machte Bach? ==
[[Datei:Johann Sebastian Bach.jpg|miniatur|Auf diesem bekannten Bild war Bach schon 61 [[Jahr]]e alt. ]]
 
 
Johann Sebastian Bach interessierte sich für allerlei Arten von Musik und hatte [[Respekt]] für andere Musiker. Mit Instrumenten kannte er sich gut aus. Er wusste auch von den Ideen, die hinter der Musik stecken.  
 
Johann Sebastian Bach interessierte sich für allerlei Arten von Musik und hatte [[Respekt]] für andere Musiker. Mit Instrumenten kannte er sich gut aus. Er wusste auch von den Ideen, die hinter der Musik stecken.  
  

Aktuelle Version vom 20. Mai 2022, 19:34 Uhr

Klexikon K.png Hör's dir an  
Air aus der 3. Orchestersuite
Cello-Suite Nr. 1 in G
Brandenburgisches Konzert, Nr. 3
Toccata und Fuge
Auf diesem bekannten Bild war Bach schon 61 Jahre alt.

Johann Sebastian Bach war Musiker und Komponist. Auch heute noch ist er einer der wichtigsten Komponisten in der Geschichte der Musik. Seine Stücke für das Klavier, die Orgel, die Flöte, Gesang und das Orchester werden oft gespielt. Er wurde im Jahr 1685 in Eisenach in Thüringen geboren und steht für den Stil des Barock.

Bach kam aus einer musikalischen Familie und lernte die Musik vom Vater und einem älteren Bruder. Das Komponieren, also Schreiben von Musikstücken, brachte er sich selbst bei. Mit 17 Jahren arbeitete er schon als Orgel-Spieler.

So hat es sich später ein Maler vorgestellt: Bach mit seiner Familie, in der alle ein Instrument spielen. Vier seiner Söhne wurden ebenfalls bekannte Musiker.

Als er fast 40 war, wurde er Thomaskantor. Das heißt, er leitete den Chor der Thomaskirche in Leipzig in Sachsen. Die Kirche und ihre Thomasschule gibt es auch heute noch. Hier arbeitete Bach bis zu seinem Lebensende.

Im Gegensatz zu seinen Söhnen Wilhelm Friedemann und Carl Philipp Emmanuel war Johann Sebastian Bach eher etwas für Musik-Kenner. Nach seinem Tod im Jahre 1750 wurde er bald vergessen. Auch in der Thomaskirche hat man seine Werke kaum noch gespielt. Es dauerte fast 100 Jahre, bis man Bachs Werke wiederentdeckte und schätzen lernte.

Was für Musik machte Bach?

Johann Sebastian Bach interessierte sich für allerlei Arten von Musik und hatte Respekt für andere Musiker. Mit Instrumenten kannte er sich gut aus. Er wusste auch von den Ideen, die hinter der Musik stecken.

Besonders gut konnte Bach Orgel spielen. Wenn man ihm eine Melodie vorgesungen hat, konnte er sie sofort mit bis zu acht Stimmen auf der Orgel nachspielen. Ein berühmtes Stück Bachs ist „Das Wohltemperierte Klavier“, das zeigen soll, was man alles aus den Tasten herausholen kann. Noch berühmter sind die großen Werke für Orchester und Chöre: Das „Weihnachtsoratorium“ wird zu Weihnachten gespielt und erzählt von der Geburt von Jesus Christus.



Zu „Johann Sebastian Bach“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.