Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Arnold Schwarzenegger

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 17. Oktober 2019, 11:00 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arnold Schwarzenegger auf der Comic-Con, einem Treffen für Comics und Filme in Kalifornien

Arnold Schwarzenegger ist ein Body Builder, Schauspieler und Politiker. Er stammt aus Österreich und lebt in den Vereinigten Staaten von Amerika. Acht Jahre lang war er der Gouverneur von Kalifornien, also der Regierungschef des einwohnerreichsten Bundesstaates der USA.

Geboren wurde Arnold Alois Schwarzenegger in Thal in der Steiermark. Das war im Jahr 1947. Er kam aus einer armen Familie mit einem sehr strengen Vater. Schwarzenegger selbst war verheiratet und hat fünf Kinder.

Schwarzeneggers Filme sind einfache Filme mit viel Kampf und Humor. Er hat das Body Building, den Kraftsport, so bekannt gemacht, dass sein Name heute für starke Männer allgemein steht.

Wie wurde er Body Builder?

Arnold Schwarzenegger als Mister Olympia mit 37 Jahren

Mit 15 Jahren begann er mit dem Body Building. Dabei trainiert man seine Muskeln so lange, dass sie gut unter der Haut sichtbar werden. Er fand Filme mit Schauspielern gut, die solche gestählten Körper hatten. Einige Jahre später gewann er schon seine ersten Wettbewerbe.

Er lebte in London und München, bevor er in die USA umzog. Damals war er 21 Jahre alt und sprach kaum Englisch. Zwei Jahre später wählte man ihn zum Mister Olympia. Das gelang ihm acht Mal. Er war 188 Zentimeter groß und wog etwas über 100 Kilogramm. Über Body Builder wie ihn machte man im Jahr 1977 den Film „Pumping Iron“, der ihn bekannt machte.

Was machte ihn zum Filmstar?

In den USA angekommen, versuchte Schwarzenegger auch gleich, in Filmen mitzuspielen. Als „Arnold Strong“ spielte er den griechischen Halbgott Herkules. Er erhielt auch einige Rollen im Fernsehen.

Richtig erfolgreich wurde er aber erst mit 35 Jahren: In „Conan der Barbar“ spielte er einen starken Helden in einer Fantasy-Welt. Drei Jahre später folgte der Film „Der Terminator“, in dem er ausnahmsweise einen Bösewicht spielte. Meist war Schwarzenegger in seinen Filmen ein harter Action-Held, der viel kämpfte.

Bekannt war Schwarzenegger dafür, dass seine Filme auch ein wenig lustig wurden. So spielte er auch in Komödien wie „Twins“ oder „Kindergarten Cop“. Er hörte aber fast völlig mit dem Schauspielen auf, als er in die Politik ging.

Was für ein Politiker war Schwarzenegger?

Gouverneur Schwarzenegger im Jahr 2007

Anders als viele andere Schauspieler mochte Schwarzenegger die konservative Republikanische Partei. Er erzählte einmal, dass er frisch in Amerika angekommen war und den Republikaner Richard Nixon gehört hat. Nixon sprach von einer stärkeren Armee und davon, dass die Leute weniger Steuern zahlen müssen und dass sich der Staat nicht in das Leben der Leute einmischen soll. Das fand Schwarzenegger gut: Seine Heimat Österreich kam ihm geradezu sozialistisch vor.

Er machte auch Werbung für diese Partei. In den Jahren nach 1990 arbeitete er für die amerikanische Regierung. Er rief zum Beispiel dazu auf, mehr Sport zu machen und Blut zu spenden. Schwarzenegger ist ein liberaler Republikaner, der meint, dass Homosexuelle heiraten dürfen und dass Abtreibung erlaubt sein soll.

Im Jahr 2003 wurde ein neuer Gouverneur, sprich: Guhwer-nöhr, in Kalifornien gewählt. Er kannte sich zwar nicht gut aus in der Politik und hatte vorher noch kein Amt. Aber er war bekannter als viele andere Kandidaten.

Schwarzenegger wurde gewählt. Vier Jahre später war er so beliebt, dass ihn die Kalifornier ein zweites Mal wählten. Im Scherz nannte man ihn den Governator. Als Gouverneur trat er für die Umwelt ein und war streng gegen Verbrecher und Einwanderer. Am Ende seiner Amtszeit mochten ihn die Kalifornier nur noch wenig, unter anderem, weil Kalifornien in seiner Zeit viele Schulden gemacht hat.

Nach seiner Zeit als Gouverneur übernahm er die Fernsehshow von Donald Trump, der heute Präsident der USA ist. Beide sind Republikaner, haben aber sehr unterschiedliche Ansichten. Weil Schwarzenegger nicht in den USA geboren wurde, kann er laut Verfassung selbst nicht zum Präsidenten gewählt werden.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Arnold Schwarzenegger“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.