Willkommen auf Klexikon.de: Wir sind seit fünf Jahren für euch da - als erste und größte "Wikipedia für Kinder".

Hip Hop: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Nicht immer nur Deutschland ;-)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:50 cent in concert.jpg|miniatur|Hier sieht man 50 Cent rappen. Er ist ein bekannter Hip-Hop-Künstler aus [[New York]].]]
+
[[Datei:50 cent in concert.jpg|mini|Hier rappt 50 Cent. Er ist ein bekannter Hip-Hop-Künstler aus [[New York]].]]
[[Datei:Thai Breakdancers.jpg|miniatur|Breakdance-Artisten in Thailand.]]
+
[[Datei:Thai Breakdancers.jpg|mini|Breakdance-Artisten in [[Thailand]]]]
Hip Hop ist eine [[Musik]]richtung. Sie stammt aus den armen Vierteln [[Vereinigte Staaten von Amerika|amerikanischer]] [[Großstadt|Großstädte]]. Eigentlich kommt Hip-Hop aus der Kultur der Amerikaner, deren Vorfahren aus [[Afrika]] sind. Heute gibt es diese Musikrichtung allerdings in allen [[Sprache]]n und [[Kultur]]en. Entstanden ist die Musikrichtung in den Jahren nach 1970.  
+
Hip Hop ist eine [[Musik]]richtung. Sie stammt aus den armen Vierteln [[Vereinigte Staaten von Amerika|amerikanischer]] [[Großstadt|Großstädte]]. Eigentlich kommt Hip-Hop aus der [[Kultur]] der Amerikaner, deren [[Vorfahren]] aus [[Afrika]] kamen. Heute gibt es diese Musikrichtung allerdings in allen [[Sprache]]n und [[Kultur]]en. Entstanden ist die Musikrichtung in den [[Jahr]]en nach 1970.  
  
Es handelt sich um Sprechgesang, der sich reimt und in der Regel von einer Hintergrundmelodie begleitet wird, die dem Rapper den Rhythmus vorgibt. Die Texte sind meistens in Umgangssprache geschrieben und enthalten oft auch Schimpfwörter und komplizierte Wortspielereien. Manche Rapper besitzen die Fähigkeit zu rappen, ohne dass sie sich den Text dazu vorher ausgedacht haben. Das nennt man Freestyle. Beliebte Themen in Hip-Hop-Songs sind [[Verbrechen]], [[Gesellschaft]]skritik und das Leben in ärmlichen Verhältnissen.  
+
Es handelt sich um Sprechgesang, der sich reimt. In der Regel wird er von einer Hintergrundmelodie begleitet, die dem Rapper den Rhythmus vorgibt. Die [[Text]]e sind meistens in Umgangssprache geschrieben und enthalten oft auch Schimpfwörter und komplizierte Wortspielereien. Manche Rapper besitzen die Fähigkeit zu rappen, ohne dass sie sich den Text dazu vorher ausgedacht haben. Das nennt man Freestyle. Beliebte Themen in Hip-Hop-Songs sind [[Verbrechen]], Kritik an der [[Gesellschaft]] und das Leben in ärmlichen Verhältnissen.  
  
Der Name für die Musikrichtung stammt vom Song „Rappers Delight“ aus dem Jahr 1979. Da werden die Worte hip und hop gleich zu Beginn des [[Lied]]es gesungen. Hip heißt auf [[Deutsche Sprache|Deutsch]] Hüfte, Hop hingegen lässt sich nicht so wirklich übersetzen.     
+
Der [[Name]] für die Musikrichtung stammt vom Song „Rappers Delight“ aus dem Jahr 1979. Da werden die [[Wort]]e hip und hop gleich zu Beginn des [[Lied]]es gesungen. Hip heißt auf [[Deutsche Sprache|Deutsch]] Hüfte, Hop hingegen lässt sich nicht so wirklich übersetzen.     
  
Hip-Hop bezeichnet aber nicht nur eine Musikrichtung. Es ist auch Oberbegriff für eine Kultur. Zu dieser gehören Dinge wie Graffiti, typische Kleidung und Sprache oder Tanzrichtungen wie der Break Dance. Letzteres ist auch in [[Deutschland]] mittlerweile eine verbreitete Freizeitaktivität bei [[Jugendlicher|Jugendlichen]].
+
Hip-Hop bezeichnet aber nicht nur eine Musikrichtung. Es ist auch Oberbegriff für eine Kultur. Zu dieser gehören Dinge wie Graffiti, typische [[Kleidung]] und Sprache oder Tanzrichtungen wie der Break Dance. Letzteres ist mittlerweile in vielen Ländern eine verbreitete Freizeitaktivität bei [[Jugendlicher|Jugendlichen]].
  
Bekannte Hip-Hop-Künstler aus den USA sind 50 Cent, Ice Cube oder Eminem. In der deutschen Hip-Hop-Szene kennt man vor allem Bushido, Sido und Farid Bang.
+
Bekannte Hip-Hop-Künstler aus den [[USA]] sind 50 Cent, Ice Cube oder Eminem. In der deutschen Hip-Hop-Szene kennt man vor allem Bushido, Sido und Farid Bang.
 
    
 
    
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 18. Oktober 2018, 19:11 Uhr

Hier rappt 50 Cent. Er ist ein bekannter Hip-Hop-Künstler aus New York.
Breakdance-Artisten in Thailand

Hip Hop ist eine Musikrichtung. Sie stammt aus den armen Vierteln amerikanischer Großstädte. Eigentlich kommt Hip-Hop aus der Kultur der Amerikaner, deren Vorfahren aus Afrika kamen. Heute gibt es diese Musikrichtung allerdings in allen Sprachen und Kulturen. Entstanden ist die Musikrichtung in den Jahren nach 1970.

Es handelt sich um Sprechgesang, der sich reimt. In der Regel wird er von einer Hintergrundmelodie begleitet, die dem Rapper den Rhythmus vorgibt. Die Texte sind meistens in Umgangssprache geschrieben und enthalten oft auch Schimpfwörter und komplizierte Wortspielereien. Manche Rapper besitzen die Fähigkeit zu rappen, ohne dass sie sich den Text dazu vorher ausgedacht haben. Das nennt man Freestyle. Beliebte Themen in Hip-Hop-Songs sind Verbrechen, Kritik an der Gesellschaft und das Leben in ärmlichen Verhältnissen.

Der Name für die Musikrichtung stammt vom Song „Rappers Delight“ aus dem Jahr 1979. Da werden die Worte hip und hop gleich zu Beginn des Liedes gesungen. Hip heißt auf Deutsch Hüfte, Hop hingegen lässt sich nicht so wirklich übersetzen.

Hip-Hop bezeichnet aber nicht nur eine Musikrichtung. Es ist auch Oberbegriff für eine Kultur. Zu dieser gehören Dinge wie Graffiti, typische Kleidung und Sprache oder Tanzrichtungen wie der Break Dance. Letzteres ist mittlerweile in vielen Ländern eine verbreitete Freizeitaktivität bei Jugendlichen.

Bekannte Hip-Hop-Künstler aus den USA sind 50 Cent, Ice Cube oder Eminem. In der deutschen Hip-Hop-Szene kennt man vor allem Bushido, Sido und Farid Bang.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Hip Hop findest du in der Hop Wikipedia auf Deutsch, im Hop Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.