Wer wählt den nächsten Bundeskanzler? Hört den Podcast mit Klexikon-Schulklassen!

Spongebob Schwammkopf

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
SpongeBob als Wachsfigur in einem Museum in Irland

Spongebob Schwammkopf ist eine Fernsehserie aus den USA. Zum ersten Mal lief die Serie dort im Jahr 1999. Drei Jahre später kam sie auch nach Deutschland. Einige Zeit später gab es sie auch in Österreich und in der Schweiz.

Ausgedacht hat sich die Serie ein Fachmann für die Tiere im Meer, der auch Zeichentrickfilme herstellte: Stephen Hillenberg. Seine Hauptfigur ist Bob, der wie ein gelber Schwamm zum Putzen aussieht. Er lebt mit anderen Figuren auf dem Boden des Meeres. Tatsächlich gibt es Tiere, die Schwämme heißen, sie sehen aber ganz anders aus.

SpongeBob ist ein netter und quirliger Brater von Krabbenburgern in einem Fastfood-Restaurant. Er hat viele Ideen und lässt sich schnell von etwas begeistern. Sein schwerfälliger Freund Patrick Star und der schlecht gelaunte Tintenfisch Thaddäus Quentin Tentakel sind eher das Gegenteil von SpongeBob.

Die Serie zeigt auf eine einfache Weise, wie schwierig es ist, in einer Gesellschaft mit anderen, verschiedenen Menschen zu leben. Die Zuschauer mögen SpongeBob, weil er trotzdem immer fröhlich ist und auf das Gute hofft. Fast die Hälfte der Zuschauer sind keine Kinder, sondern junge Erwachsene.



Zu „Spongebob Schwammkopf“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Hausaufgaben und Referate in der Schule.