2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon. Spenden helfen uns sehr!

Pyramide

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die Pyramide des Kukulcán, die im heutigen Staat Mexiko liegt. Sie wurde ungefähr 1100 nach Christus gebaut, also viel später als die ägyptischen.

Eine Pyramide ist zunächst eine bestimmte Form, die auch in der Mathematik vorkommt. Oft denkt man bei diesem Ausdruck aber an ein Bauwerk, das diese Form hat. Dabei ist die Grundfläche viereckig. Die Ecken kommen oben spitz in einer einzigen Ecke zusammen. Verschiedene Hochkulturen auf der Erde haben solche Gebäude gebaut, ohne voneinander zu wissen.

Die größte und bekannteste Pyramide ist die Cheops-Pyramide aus dem Alten Ägypten. Pharao Cheops hat sie vor über 4500 Jahren bauen lassen. Sie ist das einzige der Sieben Weltwunder, das heute noch zu sehen ist. In Ägypten hat man ungefähr 80 Pyramiden gefunden, die meistens viel kleiner sind. In einer Pyramide wurde ein König begraben.

Weitere Pyramiden gab es in Mesopotamien, diese Gegend liegt heute im Irak. Man nennt sie Zikkurat. Sie dienten als Tempel, als Ort, wo man zu den Göttern gebetet hat. Tempel-Pyramiden gab es aber auch auf einem ganz anderen Kontinent, in Amerika: Dort haben Indianer vor der Zeit von Christoph Kolumbus solche Pyramiden gebaut.

Nicht nur im Altertum hat man Pyramiden gebaut. Die späteren Pyramiden sollten aber meistens durchaus eine Erinnerung an das Alte Ägypten sein. Ein bekanntes Beispiel ist die Pyramide auf dem Marktplatz von Karlsruhe in Süddeutschland. Darunter ist der Gründer der Stadt begraben.

Warum gibt es überall auf der Welt Pyramiden?

Manche Leute finden es seltsam, dass es Pyramiden nicht nur in einer Gegend gibt, sondern auf mehreren Kontinenten. Diese Leute behaupten: Das kann kein Zufall sein. Es muss einen Kontakt zwischen den Kulturen gegeben haben, nur deshalb sehen die Pyramiden überall gleich aus. Oder: Vielleicht haben Außerirdische die Erde besucht und die Menschen dazu gebracht, Pyramiden zu bauen!

Wissenschaftler halten von solchen Ideen gar nichts. Sie antworten: Erstens sehen Pyramiden nicht überall gleich aus. Sie unterscheiden sich in der Größe, in der Oberfläche und auch darin, wofür sie genutzt worden sind. Die Ägypter haben in Pyramiden Pharonen begraben, die Maya oben auf ihre Pyramiden Tempel gebaut.

Zweitens gibt es einen einfachen Grund dafür, Pyramiden zu bauen. Früher war es schwierig, ein hohes Gebäude zu bauen, weil man noch keinen Beton oder moderne Geräte hatte. Eine Pyramide hat den Vorteil, dass sie stabil und beständig ist.




Zu „Pyramide“ findet ihr einen besonders einfachen Artikel auf MiniKlexikon.de und mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.