Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – jetzt auch für Lese-Anfänger

Kopenhagen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Schloss Christiansborg befindet sich das dänische Parlament. In diesem Schloss empfängt aber auch die dänische Königin ihre Gäste.
Ein Blick von einem Kirchturm auf den Hafen.

Kopenhagen ist die Hauptstadt von Dänemark. Dort wohnen etwa 630.000 Menschen. Mehr als zweimal so viele, ungefähr ein Drittel aller Dänen, leben im Gebiet rund um die Hauptstadt. Übersetzt ins Deutsche heißt der Name der Stadt so viel wie „Kaufmannshafen“. Früher war Kopenhagen nämlich eine wichtige Handelsstadt, in der viele Kaufleute lebten.

Der größte Teil der Stadt liegt auf der Insel Seeland in der Ostsee, dazu kommen noch einige weitere kleine Inseln. Fährt man ein wenig mit dem Schiff nach Osten, erreicht man bald die Stadt Malmö in Schweden. Mittlerweile gibt es auch eine Brücke dorthin, die Öresundbrücke. Wer sie benutzen will, muss Geld zahlen.

Im Mittelalter wurde im heutigen Kopenhagen eine Burg errichtet, um Handelsschiffe vor Feinden zu beschützen. Später entstand dort eine Siedlung, die sich seit dem Jahr 1254 Stadt nennen darf. Seit dem Jahr 1443 ist Kopenhagen die Hauptstadt von Dänemark.

Was gibt es in Kopenhagen zu sehen?

Bei der Börse. Auf ihrem Dach sieht man die berühmten Drachenschwänze.

Die bekannteste Statue in Kopenhagen ist die „kleine Meerjungfrau“. Sie ist nur einen und ein Viertel Meter hoch und damit das kleinste Wahrzeichen der Welt. Vorbild war die Figur aus dem Märchen von Hans Christian Andersen, der in Kopenhagen gelebt hat. Sie hat das Gesicht einer berühmten Tänzerin und den Körper der Frau des Bildhauers. Die Statue zieht viele Touristen an.

Urlauber besuchen auch gern den Freizeitpark Tivoli. Er ist einer der ältesten Freizeitparks der Welt. Das 80 Meter hohe Kettenkarussell war bis zum Jahr 2010 das höchste Kettenkarussell der Erde. Am Tivoli-See steht eine chinesische Pagode.

Sehenswert ist auch Schloss Amalienborg. Das ist der Wohnsitz der Königin. Ist die Königsfamilie anwesend, kann man jeden Tag um 12 Uhr die Wachablösung der Palastwachen sehen. Mitten in Kopenhagen befindet sich die „Freistadt Christiania“. Früher waren dort Kasernen der dänischen Armee. Im Jahr 1971 wurde das Gebiet von Hippies und anderen alternativ Denkenden besetzt. Sie machen ihre eigenen Regeln. Der dänische Staat duldet das meistens.



Zu „Kopenhagen“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.