In den USA wird am 3. November ein neuer Präsident gewählt. Hier im Klexikon erfährst du das Wichtigste über die Wahl sowie die beiden Kandidaten Donald Trump und Joe Biden!

Tom Hanks

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Tom Hanks)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Jahr 2014 erhielt Tom Hanks einen bedeutenden Preis für sein „Schaffen für die amerikanische Kultur“

Tom Hanks, sprich: Tom Hänks, ist ein Schauspieler aus den USA, den man aus zahlreichen Hollywood-Filmen kennt. Er konnte schon viele Preise gewinnen, darunter zwei Oscars. Zudem ist er auch Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, also jemand, der Filme produziert.

Tom Hanks wurde 1956 in Concord in Kalifornien geboren. Er hat sowohl portugiesische als auch englische Vorfahren. Als Tom ein Kind war, zog seine Familie oft um. Mit zehn Jahre hatte er bereits in zehn verschiedenen Häusern gelebt.

Bereits auf der High School spielte er im Schultheater. Später studierte er Theater an mehreren Universitäten in Kalifornien. Während dem Studium traf er Vincent Dowling, den Veranstalter eines Theaterfestivals in Cleveland in Ohio. Tom Hanks begann ein Praktikum bei Dowling. Dafür flog er jedoch von der Uni.

Im Jahr 1979 zog Tom Hanks nach New York. Dort spielte er erstmals als Schauspieler in einem Kinofilm mit. Es war ein Horrorfilm namens „Panische Angst“. Später spielte er in der lustigen Serie „Bosom Buddies“ eine Hauptrolle und zog dafür nach Los Angeles um.

Der Film „Big“ aus dem Jahr 1988 machte Tom Hanks landesweit bekannt. Er wurde mit diesem Film sogar für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert. In dem Film geht es um einen Jungen, der sich wünscht groß zu werden und dann über Nacht erwachsen wird.

Später folgten weitere erfolgreiche Filme wie „Eine Klasse für sich“, „Philadelphia“ oder „Schlaflos in Seattle“. Für „Philadelphia“ erhielt er seinen ersten Oscar. Dort spielte er einen AIDS-kranken Anwalt, der wegen seiner Krankheit entlassen wird und dann vor Gericht zieht.

Im Jahr 1994 erschien sein wohl bekanntester Film „Forrest Gump“. Er handelt von der Lebensgeschichte eines hochintelligenten, aber auch kindlichen Mannes. Bekannt ist der Film auch für seine Zitate wie „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Du weißt nie, was du bekommst.“ Der Film erhielt viele Preise, darunter auch ein zweiter Oscar für Tom Hanks.

In den späten 1990er Jahren und frühen 2000ern spielte er noch bei vielen weiteren Filmen mit, die oft sehr erfolgreich waren. Einer davon war zum Beispiel „The Green Mile“ von 1999. Dort geht es um den Afroamerikaner John Coffey, der fälschlicherweise zum Tode auf dem elektrischen Stuhl verurteilt wird. Ein Gefängnisaufseher, gespielt von Tom Hanks, bemerkt jedoch, dass Coffey eigentlich ein guter Mann ist, der besondere magische Kräfte besitzt.

Im Jahr 2020 war Tom Hanks einer der Promis, die am neuartigen Coronavirus erkrankten. Nach eigenen Angaben hat er sich die Krankheit in Australien eingefangen. Tom Hanks wurde wieder gesund und trat im April des Jahres in einer TV-Sendung auf. Allerdings über Live-Stream von seinem Zuhause aus.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Tom Hanks“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.