Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Steve Jobs

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Steve Jobs)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Jobs im Jahr 2007 bei einer Präsentation für Apple. Er trug fast immer einen schwarzen Pullover und Jeans.

Steve Jobs war ein wichtiger Unternehmer aus den USA. Er gründete das Unternehmen Apple und brachte mit ihm zahlreiche neue technische Geräte auf den Markt. Dazu gehören der iMac, der iPod, das iPhone, das iPad und viele mehr. Eine Zeitlang war er einer der reichsten Menschen der USA. Für viele Leute, die mit Computern zu tun haben, ist Steve Jobs ein großes Vorbild.

Steve Jobs wurde im Jahr 1955 in San Francisco in Kalifornien geboren. Seine Eltern durften nicht heiraten und hatten als Studenten nur wenig Geld. Darum wurde Steve kurz nach seiner Geburt von der Familie Jobs adoptiert.

Sie lebten im Örtchen Mountain View im sogenannten „Silicon Valley“ lebten. Schon damals gab es dort viele Technikunternehmen. Steve Jobs war als Junge von Technik begeistert und lernte schnell hinzu. Seine Adoptiveltern ermöglichten es Steve, an der Universität zu studieren. Das Studium brach er nach einem Halbjahr jedoch wieder ab. Danach arbeitete er für die Computerfirma Atari an Videospielen.

Im Jahr 1976 gründete Steve Jobs mit seinen Freunden Ron Wayne und Steve Wozniak in seiner Garage das Unternehmen Apple. Ihr „Apple 1“ war einer der ersten Heimcomputer auf dem Markt. Steve Jobs war ein hervorragender Verkäufer, während Steve Wozniak eher der Mann für die technischen Dinge war. In der Folge entwickelte sich Apple zu einer großen Firma und die Gründer wurden Millionäre. Erfolg brachte vor allem der Macintosh aus dem Jahr 1984. Das war der erste Heimcomputer, den man mit einer Maus und grafischen Symbolen auf dem Bildschirm bedienen konnte.

Im Jahr 1985 verließ Steve Jobs das Unternehmen Apple, kehrte elf Jahre später aber wieder zurück. In dieser Zwischenzeit gründete Jobs die Firma NeXt, die dann 1996 von Apple aufgekauft wurde. Er beteiligte sich auch an Pixar. Diese Firma brachte erfolgreiche Computertrickfilme ins Kino.

In den Jahren nach 2000 sorgte Jobs dafür, dass Apple viele neue Produkte herstellte. Anders als die frühen Heimcomputer waren diese Geräte tragbar und nicht nur an einem Ort benutzbar. Die Entwicklung ging hin zum Smartphone. Das iPhone mit einem eigenen „App-Store“ stellte Apple im Jahr 2007 vor. Schon vier Jahre später, 2011, starb Steve Jobs an Krebs.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Steve Jobs“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.