Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Unsere Frage der Woche: Warum hat Ostern jedes Jahr einen anderen Termin? Findet es heraus!

Diskussion:Angestellter

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Definition ist gut gelungen und auch die Abgrenzung von anderen Arbeitswelten. Der Kommentar über das gesellschaftliche Ansehen liest sich jedoch eher wertend und müsste noch einmal überarbeitet werden. --Karoline (Jungautorin) (Diskussion) 15:46, 5. Mär. 2019 (CET)

Ich habe noch ein bisschen herumgearbeitet. Bin aber noch nicht zufrieden, vor allem was die Wertung und Unterschiede zwischen Arbeiter/Angestellten angeht, ist noch Handlungsbedarf. Gewerkschaften habe ich erst mal wieder entfernt, da sie nicht erklärt werden und den Text komplizierter machen - kann aber gerne wieder eingeführt werden. Ich würde noch eine kleine Galerie mit einigen Beispielen für typische Berufe von Angestellten beifügen. Lex Braun (Diskussion) 22:05, 9. Mär. 2019 (CET)

Der Entwurf hat leider die große Schwäche, dass er ausschließlich von Deutschland ausgeht. Leider macht das auch WP so. In der Schweiz ist das Gegenstück zum Angestellten der Selbständige. Angestellte und Arbeiter sind bei uns bezüglich Kündigung, Minimalurlaub usw. gleichgestellt. Auch alle drei Säulen der Altersvorsorge gelten für beide Gruppen. Der Entwurf müsste also klarmachen, dass das nur in Deutschland gilt.
Der Entwurf stimmt mE auch in sich nicht. Ein kaufmännischer Angestellter hat keine längere Ausbildung als ein Arbeiter. Der Verkäufer in unserer Migros heißt "Detailhandelsangestellter" und hat eine 3-jährige Lehre hinter sich. Anschließend verdient er oft weniger als ein Facharbeiter. Die Arbeit der Arbeiter ist hier auch wohl kaum zutreffend beschrieben. Ein Uhrmacher stemmt keine schweren Lasten, arbeitet nicht im Freien und wird nicht schmutzig. Ebenso der Arbeiter am Fließband bei BMW, der tagelang Scheinwerfer einbaut. Es gibt also noch andere Arbeiter als Gleisbauer. Angestellter/Arbeiter ist wohl in Deutschland ein rechtlicher Status. Das müsste hier wenn schon klar werden. Und wenn schon, dann auch noch gegen den Beamten abgrenzen. Sorry, das klingt sehr negativ, aber ich denke nicht, dass wir noch mehr Energie in einen falschen Ansatz stecken sollten. Beat Rüst (Diskussion) 12:21, 10. Mär. 2019 (CET)

Grüezi Beat, ich hab jetzt mal versucht das mit Schweiz/Deutschland im ersten Abschnitt etwas abzugrenzen. Die restlichen Verbesserungsvorschläge überlasse ich mal dem Artikelautoren. Felix Heinimann (Diskussion) 14:58, 10. Mär. 2019 (CET)
Ich weiß nicht, ob das so mit DE und CH zu tun hat. Auch in DE ist der Angestellte auch ein Gegenwort zum Selbstständigen. Das mit der längeren Ausbildung ist wohl eher historisch, wie auch manches andere: Die rechtlichen Unterschiede werden immer kleiner. Das muss mitberücksichtigt werden... vielleicht in einem eigenen Abschnitt. Ich schau mal. Danke dir, Felix. Ziko van Dijk (Diskussion) 10:22, 11. Mär. 2019 (CET)
Ich tue mich sehr schwer mit diesem Artikel. Erstens ist der Begriff Angestellter (zumindest in Deutschland) keine genau festgelegte Berufsbezeichnung (wenn ich z.B. den Sohn eines Freundes bitte, am Wochenende bei einer Party zu kellnern, dann kann ich sagen, dass ich ihn angestellt habe, er ist somit dann mein Angestellter). Außerdem glaube ich kaum, dass eine differenzierte Erklärung eines diffusen Begriffs in allen Facetten einen sinnvollen Artikel für unsere Zielgruppe abgibt. Welches Kind wird Angestellter nachschlagen und sich dann durch recht unkonkrete Erklärungen arbeiten? Sorry, aber ich wäre eher dafür, diesen Begriff komplett zu streichen, auch wenn da schon einiges an Arbeit reingeflossen ist. Berufe wie Bäcker, Feuerwehrmann, Tischler oder Ähnliches liegen m.E. eher im Interesse der Kinder. Thomas Wickert (Diskussion) 14:48, 15. Mär. 2019 (CET)
Gut, ich bin auch für die Streichung und stattdessen einzelne Berufe vorzustellen, aktuell etwa Tierarzt. --Patrick Kenel (Diskussion) 20:35, 15. Mär. 2019 (CET)
Bin auch dieser Meinung. Beat Rüst (Diskussion) 11:12, 16. Mär. 2019 (CET)
Ich finde, dass ein Kind sehr wahrscheinlich den Ausdruck "Angestellter" aufschnappen kann. Er kommt auch recht häufig vor. Und er steht auf der Liste, die Einwände hätten damals kommen müssen. :-(
Nicht jeder hat immer Zeit, die Liste zu kontrollieren und ich denke, dass man auch später noch Dinge ändern können sollte bzw. wieder aus der Wunschliste herausnehmen. Aber von mir aus kann der überarbeitete Entwurf natürlich gerne als Artikel mit rein. Wenn's nur selten nachgeschlagen werden sollte, dann ist das ja auch kein Schaden :-) Thomas Wickert (Diskussion) 12:31, 16. Mär. 2019 (CET)
Der Entwurf zeigt jetzt den Unterschied, auf den's wirklich ankommt. Nur der Umweg dorthin war ziemlich lang ;-) bedauert Beat Rüst (Diskussion) 10:34, 17. Mär. 2019 (CET)

Verschieben?