Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir MiniKlexikon.de

Cola

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Glas Cola mit Eis. Die schwarze Farbe kommt von einer Lebensmittelfarbe namens Zuckerkulör.
Eine typische Coca-Cola-Flasche

Cola oder Kola ist ein süßliches Erfrischungsgetränk mit Kohlensäure. Es ist auf der ganzen Welt sehr beliebt. Seinen Namen hat das Getränk von der Kolanuss. Das sind Samen von Bäumen, die in den Tropen wachsen. Cola enthält Koffein, einen Stoff, den man auch im Kaffee findet. Seine schwarze Färbung hat das Getränk von einer Lebensmittelfarbe, die durch das Erhitzen von Zucker hergestellt wird. Auch sonst ist in Cola viel Zucker. Ein großes Glas Cola enthält ungefähr 20 Würfel Zucker. Ein weiterer Bestandteil des Getränks ist Phosphorsäure, ein chemischer Stoff.

Erfunden wurde die Cola 1886 vom Apotheker John Stift Pemberton aus Atlanta in den USA. Er braute einen Sirup, der gegen Kopfschmerzen, Müdigkeit und Depressionen helfen sollte. Den Sirup nannte er „French Wine Coca“. Er enthielt Wein, Kolanüsse und Kokain. Das Koffein kam von der Pflanze Damiana. French Wine Coca sollte eine Alternative zum Morphium bieten. Pemberton war von dieser Droge abhängig.

Damals wurde in Atlanta die Prohibition eingeführt, also das Verbot von Alkohol. Pemberton musste den Wein aus seiner Rezeptur entfernen, damit er sein Getränk weiterhin verkaufen konnte. Er tüftelte lange rum und erfand schließlich die Coca-Cola. Anfangs wurde das Getränk nur in Apotheken verkauft. Das Kokain wurde später aus dem Rezept entfernt.

Um an Geld für Morphium zu kommen, verkaufte Pemberton sein Patent für Coca-Cola an den Geschäftsmann Asa Griggs Candler. Der gründete im Jahr 1892 die Coca-Cola Company. Heute ist das eins der reichsten Unternehmen der Welt.

Coca-Cola war lange berühmt für das besondere Design seiner Flaschen aus Glas. Inzwischen bestehen die meisten Flaschen aus Kunststoff. Das Unternehmen stellt auch Fanta her. Dieses Getränk mit Orangengeschmack hat seinen Namen von einer anderen Limonade. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg in Deutschland hergestellt, als keine Coca-Cola mehr erhältlich war.

Auch Pepsi, das andere weltbekannte Cola-Getränk, wird schon lange hergestellt. Es war ebenfalls ein Apotheker, der dieses Getränk im Jahr 1893 in New Bern erfand. Wie Atlanta liegt diese Stadt im Südosten der USA. Pepsi war zunächst billiger, weil es mit seinen Flaschen die doppelte Menge zum gleichen Preis anbot. Ab den 1970er Jahren machte Pepsi viel Werbung und versuchte mit ähnlichen Produkten erfolgreicher zu sein als Coca-Cola. Das gelang jedoch nie. Man sprach auch schon von einem „Cola-Krieg“ zwischen diesen amerikanischen Unternehmen.

Andere bekannte Marken für Cola sind Afri-Cola, Dr. Pepper, Vivi-Cola und Fritz-Kola. In der DDR wurden Pepsi und Coca-Cola nicht verkauft. Die kommunistische Regierung wollte keine Produkte aus dem kapitalistischen Westen. Dort gab es früher die Vita-Cola. Viele ehemalige Bewohner der DDR mögen ihre alte Cola. Darum kann man sie auch heute noch in manchen deutschen Supermärkten kaufen.



Zu „Cola“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.