Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon mit über 950 Artikeln! Einfach hier klicken.

Oberösterreich

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Stift Sankt Florian ist ein Kloster aus der Zeit des Barock. Es wurde um das Jahr 1700 gebaut. Hier gibt es heute unter anderem ein Internat für Jungen mit einem berühmten Knabenchor. Außerdem befindet sich hier ein Museum über die Feuerwehr.

Oberösterreich ist ein Bundesland von Österreich. Nach der Fläche ist es das viertgrößte Bundesland. In Oberösterreich leben fast 1,5 Million Einwohner. Der Name Oberösterreich kommt daher, dass es hoch gelegen ist. Es hat also viele Hügel und Berge. Früher nannte man es auch „Österreich ob der Enns“, weil es nördlich vom Fluss Enns liegt. Die Hauptstadt von Oberösterreich heißt Linz. Es ist auch die größte Stadt des Bundeslandes. Andere große Städte sind Steyr und Wels.

Ein großer Teil des Bundeslandes gehörte früher zu Bayern, zum Beispiel das Innviertel. Seit dem Jahr 1564 herrschte die Familie der Habsburger über Oberösterreich. In der Zeit von Napoleon besetzte Frankreich das Gebiet mehrmals.

Ein Teil Oberösterreichs gehört bereits zu den Alpen, ein weiterer zum Alpenvorland. Ein Stück des Böhmerwaldes, ein Mittelgebirge, ist ebenfalls oberösterreichisch. Eine bekannte Gegend ist das Salzkammergut, das Touristen im Sommer und im Winter anzieht.



Zu „Oberösterreich“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.