Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Unsere Frage der Woche: Warum hat Ostern jedes Jahr einen anderen Termin? Findet es heraus!

Kairo

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick von einem Hochhaus auf die Stadt Kairo. Außer diesem modernen Teil gibt es auch viele Wohnviertel mit sehr schlechten Häusern.

Kairo ist die Hauptstadt von Ägypten. In und um die Stadt herum leben etwa 20 Millionen Einwohner. Damit ist Kairo eine der größten Städte der Welt. Wichtig ist sie nicht nur für das eigene Land, sondern für viele Länder im Nahen Osten. Von hier kommen viele Bücher und Fernseh-Sendungen auf Arabisch.

Im Alten Ägypten gab es bereits sehr alte Städte. Kairo gehört nicht dazu: Erst die Römer haben dort eine Festung gebaut. Das eigentliche Kairo entstand erst im frühen Mittelalter, im Jahr 640 nach Christus. Ein arabischer Armee-Führer hatte Ägypten erobert.

Um das Jahr 1900 und danach wuchs die Stadt enorm. Sie liegt am Fluss Nil, knapp bevor das Nil-Delta beginnt. Ein Grund für das Wachstum war der Sues-Kanal. In der Nähe von Kairo verbindet er das Mittelmeer mit dem Indischen Ozean. Die Stadt ist so schnell groß geworden, dass für die neuen Bewohner nur armselige, schmutzige Häuser und Stadtviertel gebaut wurden. Noch heute sind viele Einwohner sehr arm.

In Kairo gibt es noch einige Gebäude aus dem Mittelalter. Ein Beispiel ist die Ibn-Tulun-Moschee in der Altstadt. Das Ägyptische Museum stammt aus der Zeit, als die Briten in Ägypten herrschten. In der Nähe liegen außerdem die Pyramiden von Gizeh.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Kairo“ hat die Blinde Kuh.