Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Frédéric Chopin

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frédéric Chopin. Das Foto stammt aus demselben Jahr, in dem er gestorben ist.

Frédéric Chopin, gesprochen: Schopö, war ein Komponist und Piano-Spieler aus Polen. Noch heute sagt man, dass kaum ein Komponist für Klaviermusik so beliebt ist wie er. Er gilt als großer Komponist der Romantik, einer Kunstrichtung im 19. Jahrhundert.

Chopin wurde im Jahr 1810 geboren. Sein Vater war Franzose und seine Mutter Polin. Er wuchs in der Stadt Warschau auf. Dort studierte er am Konservatorium, einer Hochschule für Musik. Im Jahr 1831 gab es einen Aufstand der Polen gegen die russische Herrschaft. Der Aufstand scheiterte, und Chopin zog nach Paris.

Chopin hat fast nur Klavierstücke geschrieben. Einige seiner bekanntesten Werke heißen „Trauermarsch“, „Regentropfen“, und „Minutenwalzer“. Die „Nocturnes“ sind kurze Stücke, die man am Abend spielt.

Im Laufe seines Lebens litt Chopin an vielen Krankheiten. Unter anderem litt er vermutlich seit seiner Kindheit an einer schweren Lungentuberkulose, einer von Bakterien verursachten Infektionskrankheit der Lunge. Gestorben ist er im Jahr 1849, als sein Herz nicht mehr konnte.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Frédéric Chopin“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.