Energydrink

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dosen mit Energydrink

Als Energydrink bezeichnet man süßliche Getränke, die neue Energie für unseren Körper und unser Gehirn versprechen. Meistens bestehen diese Drinks aus Wasser, Zucker, künstlichen Geschmacksstoffen und Stoffen wie Taurin und Koffein. Sie sollen dafür sorgen, dass man länger wach bleibt und nicht müde wird.

Koffein ist zum Beispiel auch im Kaffee und in Cola enthalten. Taurin ist eine Säure, die beim Stoffwechsel des Menschen und zahlreicher Tiere als Abfallprodukt zurückbleibt. Für die Herstellung von Energydrinks wird jedoch chemisch hergestelltes Taurin in Form von weißem Pulver verwendet. Manche Energydrinks enthalten auch Guaraná. Das ist eine Pflanze aus Südamerika, deren Früchte viel Koffein enthalten.

Die Idee für Energydrinks kommt aus Japan. Dort bekamen die Luftwaffe-Piloten ab Mitte des 20. Jahrhunderts Getränke mit Taurin, da dieser Stoff die Leistung der Augen verbessern sollte. Später entstanden in Japan Süßgetränke, welche den Stoff enthalten. Von Japan aus breitete sich der Trend auch in anderen asiatischen Ländern wie Thailand oder Südkorea aus.

In Thailand entdeckte der Österreicher Dietrich Mateschitz in den Jahren nach 1980 den Energydrink Krating Daeng. Er war erstaunt, wie gut ihm das Getränk half, auch an einem langen Tag nicht müde zu sein. Unter dem Markennamen Red Bull begann er daraufhin, den thailändischen Energydrink in ähnlicher Form in Europa zu verkaufen. Heute ist Red Bull der am meisten getrunkene Energydrink weltweit.

Weil in Energydrinks zum Beispiel viel Koffein enthalten ist, sollten diese Getränke nicht in großen Mengen getrunken werden, sagen Experten des deutschen Gesundheits-Ministeriums. Das gilt vor allem für Kinder, Schwangere, stillende Mütter und Leute, die Koffein nicht gut vertragen. Außerdem enthalten Energydrinks viel Zucker, was nicht gut für die Zähne ist.




Zu „Energydrink“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.