In den USA wird am 3. November ein neuer Präsident gewählt. Hier im Klexikon erfährst du das Wichtigste über die Wahl sowie die beiden Kandidaten Donald Trump und Joe Biden!

Diskussion:Nation

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kannst du Beispiele für Nationen nennen? Falls Deutschland oder die Schweiz Nationen sind: Was ist dann der Unterschied zum Staat? Könnte man auch noch das Adjektiv "national" in Beispiele einbauen? Ebenso zusammengesetzte Nomen wie Nationalbank, Nationalmannschaft usw.? Beat Rüst (Diskussion) 20:29, 12. Sep. 2018 (CEST)

Mir gefälllt der Entwurf recht gut, aber reicht noch nicht aus. Ja, der Bezug zu Staaten etwa müsste schon viel früher kommen, da Nationalität heute weitgehend das Gleiche wie Staatsbürgerschaft ist. --Patrick Kenel (Diskussion) 15:31, 14. Sep. 2018 (CEST)

Ja, ich schau noch mal! Ziko van Dijk (Diskussion) 23:02, 14. Sep. 2018 (CEST)

sollen beispiele wie das amerikanische "der präsident muss in amerika geboren sein" einfliessen? --Rupert Thurner (Diskussion) 06:29, 22. Sep. 2018 (CEST)
Eher nicht geeignet, auch wenn es ein prominentes Beispiel dafür ist, dass man Nation auch wortwörtlich verstehen kann. --Patrick Kenel (Diskussion) 11:24, 22. Sep. 2018 (CEST)
Der Gedanke ist gut, aber an sich ist es wohl ein kleines Detail, noch dazu zu einem nichtdeutschsprachigen Land. In Frankreich ist das Geburtsland für die Staatsangehörigkeit auch wichtig, aber der Präsident muss nicht in Frankreich geboren sein. Ziko van Dijk (Diskussion) 15:59, 23. Sep. 2018 (CEST)

Verschieben?

Der Titel "Was ist noch größer als eine Nation" passt (mir) noch nicht. Mir fehlt aber die zündende Idee. Beat Rüst (Diskussion) 19:23, 23. Sep. 2018 (CEST)
Ausdrücke wie "Nationalbank" oder "Nationalmannschaft" fehlen noch. Beat Rüst (Diskussion) 19:23, 23. Sep. 2018 (CEST)
Ist die Beziehung zwischen Nation und Staat schon klar? Beat Rüst (Diskussion) 19:23, 23. Sep. 2018 (CEST)
Ich finde den Entwurf noch ziemlich kompliziert und verwirrend: Zur Erklärung des Begriffs werden weitere Begriffe bemüht, die ihrerseits erklärungsbedürftig sind. Ich weiß zwar als Erwachsener, wo die Unterscheidung Staats- vs. Kulturnation herkommt, kann mir aber nicht vorstellen, dass Kinder unserer Zielgruppe damit wirklich etwas anfangen können. Hilfreicher fände ich wie Beat konkrete Anknüpfungspunkte wie "Nationalmannschaft" etc., die jeder aus der Alltagssprache kennt. Ich meine dass es nicht ausreicht, nur ein oder zwei Begriffe zu ersetzen, sondern dass es eine andere Herangehensweise braucht. M.E. ist das ein schönes Beispiel dafür, dass man im Klexikon manchmal bewusst andersherum vorgehen muss als bei Wikipedia: vom Konkreten zum Abstrakten. Ich überleg mal, ob mir in den nächsten Tagen ein Textvorschlag einfällt. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 13:47, 24. Sep. 2018 (CEST)
An sich nichts gegen Fußball, auch wenn ich da nicht so affin bin. Allerdings: "Nationalmannschaft" hat eigentlich wenig mit der Nation zu tun, sondern mit einem privaten Verein. Ziko van Dijk (Diskussion) 18:04, 26. Sep. 2018 (CEST)
Ich bin ja beileibe auch kein Fussballfan. Aber wenn ich die Kinder fragen würde, was sie sich unter dem Ausdruck "Nation" vorstellen oder woher sie ihn kennen, kommt vermutlich ziemlich als erstes die Nationalmannschaft. Und wir wollen ja von der Erlebniswelt unserer Kunden ausgehen :-) Beat Rüst (Diskussion) 18:10, 26. Sep. 2018 (CEST)
  • Ich hab mal noch angefügt, dass es Menschen mit mehreren Nationalitäten gibt. Finde das ist wichtig zu erwöhnen. Felix Heinimann