Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Brachiosaurus

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Im Museum für Naturkunde in Berlin: das Skelett eines Brachiosaurus. Man nennt ihn manchmal auch Brachiosaurier.

Der Brachiosaurus war ein Dinosaurier, der sich von Pflanzen ernährte. Er lebte vor etwa 150 Millionen Jahren. Seinen Namen hat er vom griechischen Wort für „Arm“: Seine vorderen Beine waren länger als die hinteren und erinnern eher an Arme, ähnlich wie bei den Affen.

Brachiosaurier gehörten zur Familie der Sauropoden. Ihr Körper bestand aus einem schweren, rundlichen Rumpf. Der Kopf war klein, der Hals war lang. Zum Ausgleich hatten die Sauropoden einen langen Schwanz. Beim Brachiosaurus war er nicht ganz so lang.

Dennoch kam ein Brachiosaurus auf eine Länge von etwa 25 Metern. Sie wurden deswegen sehr bekannt. Mittlerweile hat man aber noch viel größere Dinosaurier entdeckt.

Knochen von Brachiosaurern hat man zuerst in Nordamerika gefunden. Im Jahr 1903, zwanzig Jahre nach dem ersten Fund, bekamen sie ihren Namen. Später fand man auch Skelette in Afrika. Die Gegend dort gehört heute zu Tansania.

Lange Zeit dachte man, dass diese Tiere im Wasser gelebt haben müssen, weil sie so schwer sind. Nur dadurch konnten sie sich gut bewegen. Heute weiß man, dass der Brachiosaurus auf dem Land lebte. Im Wasser hingegen hätte der Wasserdruck die Lunge des Tieres zusammengedrückt.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Brachiosaurus findet ihr einen besonders einfachen Artikel auf MiniKlexikon.de und weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.