2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Alexandre Dumas

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Klexikon K yellow.png Hör’s dir an  
Alexandre Dumas
Alexandre Dumas auf einem Foto

Alexandre Dumas war ein Schriftsteller aus Frankreich. Er schrieb viele Bücher, die heute noch auf der ganzen Welt gerne gelesen werden. Am bekanntesten sind „Die drei Musketiere“ und „Der Graf von Monte Christo“.

Zusammen mit der Schneiderin Marie-Laure-Catherine Labay hatte er einen Sohn. Die Eltern waren aber nicht verheiratet. Da der Sohn denselben Namen trug wie der Vater und ebenfalls Schriftsteller wurde, spricht man zur Unterscheidung auch von Alexandre Dumas dem Älteren und Alexandre Dumas dem Jüngeren.

Alexandre Dumas wurde im Jahr 1802 in Villers-Cotterêts in der Nähe von Paris geboren. Sein Vater Thomas war Sohn einer schwarzen Sklavin aus Haiti. Später war er General in der Armee von Napoleon. Der junge Dumas interessierte sich schon früh fürs Schreiben. Als Jugendlicher schrieb er zusammen mit einem Freund Stücke für das Theater. Mit Mitte zwanzig hatte er so viel Erfolg damit, dass er davon leben konnte.

Später schrieb er auch viele Romane, vor allem solche, in denen es um Abenteuer ging. Außerdem unternahm er viele Reisen quer durch Europa und verfasste darüber Berichte für Zeitungen. Er schrieb sogar Bücher über die französische Küche. Dumas starb im Jahr 1870 im Alter von 68 Jahren.




Zu „Alexandre Dumas“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.