Anna Politkowskaja: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[File:Anna Politkovskaja im Gespräch mit Christhard Läpple.jpg|thumb|Anna Politkovskaja im Jahr 2005. Ein Jahr später wurde sie ermordet.]]
 
[[File:Anna Politkovskaja im Gespräch mit Christhard Läpple.jpg|thumb|Anna Politkovskaja im Jahr 2005. Ein Jahr später wurde sie ermordet.]]
Anna Politkowskaja war eine Journalistin aus [[Russland]]. Sie schrieb Bücher und trat für die Menschenrechte ein. Im Jahr 2006 wurde sie ermordet. Man weiß bis heute nicht genau, wer genau dahinter steckte.
+
Anna Politkowskaja war eine Journalistin aus [[Russland]]. Sie schrieb Bücher und trat für die Menschenrechte ein. Im Jahr 2006 wurde sie ermordet. Man weiß bis heute nicht genau, wer dahinter steckte.
  
Geboren wurde sie im Jahr 1958 in [[New York]], also im Amerika. Ihre Eltern kamen aus der Ukraine, die damals in der [[Sowjetunion]] lag. Sie arbeiteten für die Vereinten Nationen. Aufgewachsen ist Anna aber in [[Moskau]]. Dort hat sie Journalismus an der Universität studiert, das heißt, wie man für Zeitungen und Zeitschriften schreibt. Sie arbeitete zum Bispiel für die bekannte Zeitung Iswestija.
+
Geboren wurde sie im Jahr 1958 in [[New York]], also im [[Vereinigte Staaten von Amerika|Amerika]]. Ihre Eltern kamen aus der [[Ukraine]], die damals in der [[Sowjetunion]] lag. Sie arbeiteten für die [[Vereinte Nationen|Vereinten Nationen]]. Aufgewachsen ist Anna aber in [[Moskau]]. Dort hat sie Journalismus an der [[Universität]] studiert, das heißt, wie man für [[Zeitung|Zeitungen]] und Zeitschriften schreibt. Sie arbeitete zum Beispiel für die bekannte russische Zeitung Iswestija.
  
Anna Politkowskaja interessierte sich für die Probleme der Menschen, zum Beispiel von Flüchtlingen. Sie forschte nach, was im russischen Krieg in Tschetschenien passierte. Für ihre Zeitungsartikel und Bücher erhielt sie auch Preise.
+
Anna Politkowskaja interessierte sich für die Probleme der [[Mensch]]en, zum Beispiel von [[Flüchtling]]en. Sie forschte nach, was im russischen [[Krieg]] in Tschetschenien passierte. Für ihre Zeitungsartikel und Bücher erhielt sie auch Preise.
  
Sie erhielt viele Drohungen, auch von Menschen aus der Armee und der Polizei. Als sie 48 Jahre alt war, fand man sie erschossen in einem Aufzug in dem Hochhaus, in dem sie wohnte. Mehrere Männer wurden festgenommen und verurteilt, weil sie mit dem Mord zu tun hatten. Bis heute weiß man aber nicht, wer letzten Endes den Auftrag gegeben hat.
+
Sie erhielt viele Drohungen, auch von Menschen aus der [[Armee]] und der [[Polizei]]. Als sie 48 Jahre alt war, fand man sie erschossen in einem Aufzug in dem [[Hochhaus]], in dem sie wohnte. Mehrere Männer wurden festgenommen und verurteilt, weil sie mit dem [[Mord]] zu tun hatten. Bis heute weiß man aber nicht, wer letzten Endes den Auftrag gegeben hat. Manche Leute meinen es war [[Wladimir Putin]], andere sagen es war der tschetschenische Präsident oder jemand ganz anderes, der wollte, das man schlecht über Russland und Putin denkt.  
  
 +
<gallery>
 +
Народный мемориал у дома Анны Политковской.jpg|Eine Gedenkstätte für Anna Politkowskaja vor ihrer Wohnung in [[Moskau]]
 +
Ramzan Kadyrov (2018-06-15) 01.jpg|Einer der Mordverdächtigen ist der tschetschenische Präsident Ramzan Kadyrov
 +
</gallery>
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 14. Juni 2020, 10:26 Uhr

Anna Politkovskaja im Jahr 2005. Ein Jahr später wurde sie ermordet.

Anna Politkowskaja war eine Journalistin aus Russland. Sie schrieb Bücher und trat für die Menschenrechte ein. Im Jahr 2006 wurde sie ermordet. Man weiß bis heute nicht genau, wer dahinter steckte.

Geboren wurde sie im Jahr 1958 in New York, also im Amerika. Ihre Eltern kamen aus der Ukraine, die damals in der Sowjetunion lag. Sie arbeiteten für die Vereinten Nationen. Aufgewachsen ist Anna aber in Moskau. Dort hat sie Journalismus an der Universität studiert, das heißt, wie man für Zeitungen und Zeitschriften schreibt. Sie arbeitete zum Beispiel für die bekannte russische Zeitung Iswestija.

Anna Politkowskaja interessierte sich für die Probleme der Menschen, zum Beispiel von Flüchtlingen. Sie forschte nach, was im russischen Krieg in Tschetschenien passierte. Für ihre Zeitungsartikel und Bücher erhielt sie auch Preise.

Sie erhielt viele Drohungen, auch von Menschen aus der Armee und der Polizei. Als sie 48 Jahre alt war, fand man sie erschossen in einem Aufzug in dem Hochhaus, in dem sie wohnte. Mehrere Männer wurden festgenommen und verurteilt, weil sie mit dem Mord zu tun hatten. Bis heute weiß man aber nicht, wer letzten Endes den Auftrag gegeben hat. Manche Leute meinen es war Wladimir Putin, andere sagen es war der tschetschenische Präsident oder jemand ganz anderes, der wollte, das man schlecht über Russland und Putin denkt.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Anna Politkowskaja findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.