2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Riga

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Ein Blick über Riga: Der Dom rechts stammt noch aus dem Mittelalter. Er wurde im gotischen Stil gebaut und ist die größte Kirche in Lettland, Litauen und Estland. Die Hängebrücke überspannt den Fluss Düna.
Ein Blick über die Düna auf die Altstadt von Riga.

Riga ist die Hauptstadt von Lettland. Sie ist auch die größte Stadt des Landes. In der Umgebung leben etwa eine Million Menschen, das ganze Land hat doppelt so viele Einwohner. Seit dem Jahr 1990 hat die Stadt aber stets weniger Einwohner. Das liegt zum Einen daran, dass junge Familien in benachbarte Gemeinden ziehen. Zum Anderen werden in Riga sehr wenig Kinder geboren.

Die Stadt liegt etwa in der Mitte des Landes. Dort fließt der Fluss Düna in die Ostsee. An beiden Seiten des Flusses befindet sich die Stadt. Die Altstadt, am rechten Düna-Ufer, ist ein Weltkulturerbe der UNESCO. Doch durch den Bau von Hochhäusern ist das einheitliche Stadtbild gefährdet.

Riga entstand als Fischerdorf. Im Mittelalter machten unter anderem Deutsche daraus einen Handelsort. Etwa 40 Prozent der Bevölkerung hatten im Jahr 1881 Deutsch als Muttersprache. Wie ganz Lettland gehörte auch Riga früher zur Sowjetunion. Darum sind fast die Hälfte der Einwohner Russen, Weißrussen oder Ukrainer.

In Riga gibt es das höchste Angebot von kostenlosen WLAN-Hotspots in ganz Europa. Deshalb wurde Riga im Jahr 2014 zur europäischen free-WiFi-Hauptstadt ernannt.




Zu „Riga“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.