Willkommen im Klexikon. Unsere Wikipedia für Kinder gehört zu den Innovationen für Deutschland beim Wettbewerb Land der Ideen 2018.

Klexikon

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Klexikon-Logo hat eine Eule. Eulen sind ein Zeichen für Weisheit.

Das Klexikon ist ein Kinderlexikon. Dieses Lexikon besteht seit dem Jahr 2014. Das Vorbild dafür war die Wikipedia: Man findet es kostenlos im Internet und kann etwas nachschlagen, also sich über Themen informieren. Auf jeder Seite befindet sich ein Artikel über ein Thema, zum Beispiel „Elefanten“, „Römisches Reich“ oder „Konrad Adenauer“.

Die Bilder und Texte stammen von ehrenamtlichen Helfern. Die Mitmacher schreiben und bearbeiten also in ihrer Freizeit. Kinder machen nur ausnahmsweise mit, zum Beispiel in einer Schulklasse mit dem Lehrer oder der Lehrerin.

Das Mitmachen ist gar nicht so einfach, da man sich an Regeln halten muss. Zum Beispiel sollen die Artikel nicht zu kurz und nicht zu lang sein. Die Texte müssen so geschrieben sein, dass Kinder sie gut verstehen können. Darum darf man keine zu schwierigen Wörter verwenden, und die Sätze sollen nicht zu lang sein.

Dabei ist es erwünscht, dass die Mitmacher untereinander diskutieren, sich austauschen und sich Tipps und Ratschläge geben. Eine wichtige Regel ist, dass alle freundlich miteinander umgehen, damit jeder Mitmacher Freude an der Mitarbeit haben kann.

Das Klexikon hat mehrere Preise gewonnen. Ein Beispiel ist der OER Award, ein Preis für etwas im Internet, das man in der Schule gebrauchen kann. Man findet das Klexikon auch über die großen Suchmaschinen für Kinder, wie die „Blinde Kuh“.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Klexikon“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler: Wiki = schnell, das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat in der Schule.