Kinderlexikon

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein altes Lexikon für Kinder, in der indischen Sprache Tamil

Ein Kinderlexikon ist ein Lexikon für Kinder. So ein Nachschlagewerk soll kindgerecht sein, denn ein Lexikon für Erwachsene ist für Kinder meist zu schwierig, um es zu verstehen. Außerdem steht in einem Lexikon für Erwachsene vieles, das für Kinder langweilig ist. Kinderlexika richten sich meist an Kinder von etwa sechs bis zwölf oder vierzehn Jahren. Danach liest man ein Jugendlexikon.

Vielleicht das erste Kinderlexikon war der „Orbis pictoris“. Dieses Schulbuch des Lehrers Comenius ist vor über 350 Jahren erschienen. In 150 kleinen Kapiteln hat Comenius darin die Welt beschrieben, auf Lateinisch und Deutsch, später auch in anderen Sprachen.

Erst viel später erschienen wirkliche Nachschlagewerke für Kinder, in denen man schnell etwas aufsuchen kann. Etwa um das Jahr 1900 begannen die Verlage, Kinderlexika herauszugeben. Manchmal waren es Verlage, die sich gut mit Kinderbüchern auskannten, und manchmal Verlage, die schon Lexika für Erwachsene im Angebot hatten. Das Klexikon ist ein Kinderlexikon im Internet.



Zu „Kinderlexikon“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.