Willkommen! Klexikon.de ist Wikipedias kleine Schwester (ZDF) und ein Ausgezeichneter Ort (Land der Ideen)

Kinderbuch

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Vorderseite eines Kinderbuches von heute: „Ein Tag im Leben der Dorotha Wutz“. Mama und Kind sehen aus wie Schweine. In Kinderbüchern zeigt man Menschen oft als Tiere.

Ein Kinderbuch ist ein Buch, das für Kinder geschrieben wurde. Die Leser dieser Bücher sind Kinder etwa von acht bis 12 Jahren. Wenn Kinder so alt sind, können sie bereits lesen dank der Schule. Ein Kinderbuch muss aber anders geschrieben sein als ein Buch für Jugendliche oder Erwachsene.

Für ganz junge Kinder gibt es Bilderbücher. In so einem Buch gibt es fast nur Zeichnungen und andere Bilder. Ältere Kinder wollen aber auch schon selber lesen. Trotzdem sind auch in Kinderbüchern Zeichnungen wichtig. Die Bilder helfen dem Leser, sich die Geschichte besser vorzustellen.

Kinderbücher sind meist viel kürzer als Bücher für Erwachsene. Oft sind es weniger als 100 Seiten oder gar weniger als 32 Seiten. Die Sätze und Absätze sind kürzer, die Buchstaben sind größer gedruckt als für Erwachsene. Zu den bekanntesten Kinderbuch-Autoren gehören Astrid Lindgren, Janosch und Erich Kästner. Aber auch die Bücher von Erhard Dietl und Paul Maar kennen viele.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Bildern und gut für Referate in der Schule.

Grundwissen kindgerecht und alles leicht verständlich. Mehr Wissenswertes über „Kinderbuch“ bei der Blinden Kuh.