Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Terroranschläge vom 11. September

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von oben nach unten: Das brennende World Trade Center; ein Teil des Verteidigungsministeriums bricht zusammen; ein Flugzeug schlägt in das World Trade Center ein; ein Feuerwehrmann fordert Hilfe an; ein Bagger birgt ein Triebwerk; ein Flugzeug schlägt in das Verteidigungsministerium ein.

Am 11. September 2001 gab es in den Vereinigten Staaten mehrere Terroranschläge. Die Täter waren Extremisten, die sich ihrer Meinung nach für den Islam einsetzten. Mit Hilfe von Flugzeugen zerstörten oder beschädigten sie mehrere Gebäude. Dabei starben etwa dreitausend Menschen.

Am Vormittag dieses Tages entführten die Täter kurz hintereinander vier Flugzeuge. Die Entführer lenkten zwei davon in die zwei Hochhäuser des World Trade Centers, des Welthandelszentrums in New York. Eines steuerten sie in das Verteidigungsministerium Pentagon bei der Hauptstadt Washington. Im vierten Flugzeug kämpften die verzweifelten Passagiere mit den Entführern und das Flugzeug stürzte ab, wenigstens nicht auf ein Gebäude.

Viele Menschen auf der ganzen Erde erlebten diesen Tag als einen Schock. Sie sahen am Fernsehen zu, wie die beiden hohen Türme einstürzten und viel Schutt und Asche erzeugten. Die Ereignisse werden wegen des Datums kurz als 11. September bezeichnet. Auf Englisch sagt man „Nine-Eleven“, also neun-elf, weil man zuerst den Monat und dann den Tag nennt.

Die 19 Entführer gehörten zu einer islamistischen Terrorgruppe aus arabischen Ländern. Sie meinten, dass die Länder des Islam von Europa und Nordamerika unterdrückt würden. Dagegen wollten sie sich wehren.

Was passierte nach den Anschlägen?

Durch die Anschläge dachten viele Amerikaner schlechter über den Islam und Menschen aus arabischen Ländern. Einige Amerikaner griffen ohne Grund Menschen an, die wie Araber aussahen. Manche Angegriffene wurden sogar ermordet. Außerdem gab es Anschläge auf Moscheen.

Die amerikanische Regierung hat versucht, für mehr Sicherheit zu sorgen. Unter anderem hat sie Regeln geändert, so dass man Verdächtige leichter überwachen kann. Manche Leute finden das nicht gut, weil auch Unschuldige überwacht werden. Die Kontrollen an den Flughäfen sind viel strenger geworden, damit niemand eine Waffe oder Sprengstoff mit an Bord nehmen kann.

Noch im gleichen Jahr begann die amerikanische Regierung in Afghanistan einen Krieg. Sie wollte unter anderem Osama bin Laden fassen, den Anführer der Terrororganisation. Er versteckte sich irgendwo in den Bergen von Afghanistan. Einige Jahre später töteten ihn amerikanische Soldaten in Pakistan. Im Jahr 2003 führten die USA auch Krieg im Irak. Sie warfen diesem Land vor, Terror zu unterstützen.

Wie erklären sich manche Leute die Anschläge noch?

Dies ist das Pentagon bei Washington, in das ein Flugzeug gestürzt ist. Manche Verschwörungstheoriker behaupten: Der Schaden hätte viel größer sein müssen, also habe in Wirklichkeit eine amerikanische Granate eingeschlagen. Wissenschaftler hingegen erklären: Das Flugzeug ist vorher auf den Boden daneben aufgeschlagen. Außerdem hat das Gebäude starke Träger. Darum hat das Flugzeug nicht noch mehr vom Pentagon zerstört.

Manche Menschen glauben nicht daran, dass die Gebäude von Terroristen zerstört worden sind. Sie denken sich andere Erklärungen aus, zum Beispiel, weil sie der amerikanischen Regierung misstrauen. Solche Erklärungen nennt man oft Verschwörungstheorie.

Einige dieser Leute behaupteten, dass in Wirklichkeit die amerikanische Regierung die Anschläge verübt hätte. Auf diese Weise konnte die Regierung das Volk davon überzeugen, dass Muslime schlechte Menschen seien. Außerdem habe die Regierung einen Krieg gegen manche Länder führen wollen. Die Anschläge seien dann nützlich dafür gewesen, dass das Volk der Regierung zustimmt.

Andere Leute sprechen von anderen Tätern. Zum Beispiel sollen die Juden daran Schuld sein. Diese Leute sind Antisemiten, die glauben, dass alle Juden eigentlich eine Terrorgruppe seien, die die Welt erobern wollen.

Wie sieht es heute an den Orten der Anschläge aus?

Zu besonderen Tagen erinnern diese Lichter an die beiden Türme.

In New York gibt es nun ein 9/11 Memorial, sprich: Nein-Iläwwn-Mämohriäll. Das Denkmal besteht aus zwei Wasserflächen. Diese Brunnen hat man dort aufgestellt, wo früher die beiden Türme standen. In der Nähe gibt es auch ein Museum über die Anschläge.

Man wollte aber auch ein neues World Trade Center haben. Es sollte noch größer und großartiger sein als die alten Türme. Im Jahr 2014 ist das Gebäude fertig geworden. Das heutige World Trade Center ist ein einziger schlanker Wolkenkratzer. Er ist etwas über 540 Meter hoch. Ins amerikanische Längenmaß umgerechnet sind das 1776 Fuß. Im Jahr 1776 begann die Unabhängigkeit Amerikas.

Ein weiteres Denkmal ist eine große Fläche in Arlington, dem großen nationalen Friedhof bei der Hauptstadt. Es erinnert an die Toten im Pentagon und in den übrigen Flugzeugen.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Terroranschläge vom 11. September“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.