Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Diskussion:Norwegen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon

Verschieben?

  • Ja. Nur der Satz mit dem reichen Land, das sich "leisten" kann nicht in der EU zu sein, finde ich unglücklich bzw. erklärungsbedürftig. Schließlich ist D auch ein "reiches" Land. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 12:35, 20. Mär. 2015 (CET)
  • Ja. Also weglassen, die EU? Ich hatte mir schon gedacht, dass es seltsam ist, die EU bei Norwegen zu erwähnen, nicht aber bei vielen EU-Ländern. :-) Man müsste sonst genauer auf die Bedeutung von Erdöl verweisen. --Ziko van Dijk (Diskussion) 15:43, 20. Mär. 2015 (CET)
  • Ja. --Paul Rohwedder (Diskussion) 15:38, 25. Mär. 2015 (CET)

Alkohol

(Mir fällt auf, dass mir das recht spät auffällt, edit) aber ich habe den Satz mit dem Alkohol aus dem Wirtschaftsabschnitt herausgenommen. Ich finde ihn etwas zu sehr in Erwachsenen-Kategorien gedacht. Das ist aber gar nicht der eigentliche Grund: Der Satz war völlig inkohärent angebunden - [Norwegen ist eines der reichsten Länder], UND DESWEGEN sind einige Dinge teuer, z. B. Alkohol. Das passt überhaupt nicht und vermischt zwei Dinge: Erstens mal ist in Norwegen quasi alles in unseren Augen teuer. Das liegt, ja, am höheren Lohnniveau, aber vor allem auch an höherer Besteuerung (Mehrwert etc., ich bin da kein Experte). Das ist auch für Kinder am Rande sicher interessant. Zweitens hat aber die Regulierung des Verkaufs bestimmter Waren (wie Alkohol) auch eine politsche und historische Bewandtnis und lässt sich nicht rein wirtschaftlich erklären. Allein warum es sowas wie das Monopol gibt, deckt so eine Erklärung ja gar nicht ab. Darüber müsste man ein paar mehr Sätze und könnte man einen ganzen Abschnitt schreiben - und das ist es m. E. nicht wert.

Wahrscheinlich spielt das jetzt keine große Rolle, bei bestehenden Artikeln wird ja nur selten drübergeguckt. Ich erwähne das hier trotzdem einmal kurz erklärend, falls jemand drüber stolpert. Es geht jedenfalls definitiv nicht um "iiih, Alkohol, weg damit". Falls jemand das trotzdem gern drinhaben möchte, ist der Artikel (und bin ich) offen für Vorschläge. Nur wie gehabt ging's gar nicht. Gruß, Paul Rohwedder (Diskussion) 22:38, 22. Feb. 2021 (CET)

Geht in Ordnung. Trotzdem wirkt es jetzt ein bisschen so, als wäre das hohe Preisniveau AUSSCHLIESSLICH auf die Besteuerung zurückzuführen. Ausserdem stimmt der Satz mit bei uns nicht ganz. Die Schweiz ist etwa gleich teuer wie Norwegen, teilweise sogar teurer. Ausnahme ist da vor allem der Alkohol. Ich war mal in Norwegen. Soweit ich mich erinnern kann war dort ein großes Bier in der Kneipe etwa 10€ umgerechnet. Hier in der Schweiz etwa 7€. Felix Heinimann (Diskussion) 13:56, 23. Feb. 2021 (CET)
Ich war auch bereits mehrmals in Norwegen und mein Gefühl war immer, dass das meiste wesentlich teurer dort ist als bei uns in Luxemburg - wo es ja auch bereits teurer ist als in D oder AT. Und ich denke wir haben hier unter dem Strich in vielem ein ähnlich hohes Preisniveau als in der Schweiz, wenn gleich der für uns ungünstige Wechselkurs das Bild verzerrt. Norwegen habe ich bislang auf jeden Fall generell als teurer empfunden. Von daher geht der Satz für mich absolut in Ordnung so und den Alkohol braucht es meiner Meinung nach im Klexikon nicht als Beispiel. Lex Braun (Diskussion) 14:15, 23. Feb. 2021 (CET)
Felix, du hast recht. Ich habe natürlich mit deutschem Maß gemessen, was das Ganze dann verzerrt. Hätte mir spätestens beim Verlinken von "bei uns" auffallen müssen. Ich versuch da kurz nachzubessern, aber den Alkohol würd ich trotzdem rauslassen. Paul Rohwedder (Diskussion) 14:26, 23. Feb. 2021 (CET)
Betreffend Alkohol stimme ich dir zu. Ich meinte nur, man sollte auch erwähnen, dass es eben nicht nur an den Steurn liegt. Habe das mal noch umgeschrieben und ein bild der Troll A eingefügt. --Felix Heinimann (Diskussion) 14:52, 23. Feb. 2021 (CET)