Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – jetzt auch für Lese-Anfänger

Diskussion:Mimik

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein guter Anfang. Allerdings sollte das Lemma im ersten Satz stehen. --Felix Heinimann (Diskussion) 11:58, 27. Feb. 2021 (CET)

Warum muss das Lemma im ersten Satz stehen? Ich finde: erste Zeile reicht auch. Der erste Satz würde unnötig lang. So beziehe ich Dein gnädiges Urteil: "Ein guter Anfang" mal auf meinen ersten Satz.
Denn ich sehe im Augenblick keinen dringenden Erweiterungsbedarf. Inhaltlich steht auch in WP im Kern nicht viel mehr. Vielleicht fällt uns ja noch eine Redewendung außer "Gute Miene zum bösen Spiel" ein. Könnte man anfügen. Vielleicht hast Du eine Idee. --Alfred Löhr (Diskussion) 17:07, 27. Feb. 2021 (CET)

Hallo Alfred. Ich habe da mal beherzt eingegriffen. Trotzdem am Entwurf alles richtig war und sehr gut bebildert (bei diesem Thema besonders wichtig), wurde ich nicht warm damit. Ich spürte dann, weshalb: Mimik ist ein Phänomen, das uns schon als Säugling entgegentrat und mit dem wir (sehr wahrscheinlich) intuitiv umgehen konnten. Damit muss der Artikel beginnen, nicht mit den Ursachen, wie Mimik im Gesicht entsteht. Damit müssen wir die Kinder abholen.
Dass die meisten Babys schon Mimik lesen können und dies nicht erst lernen müssen, habe ich angehängt. Auch dass es da eben Ausnahmen gibt, erschien mir erwähnenswert, zumal wir den Artikel Autismus schon haben und nach der Verschiebung auch dort einen Link einfügen können resp. sollten.
Soweit mein Vorschlag, der selbstverständlich gerne weiter bearbeitet werden darf. Beat Rüst (Diskussion) 09:17, 1. Mär. 2021 (CET)

Der Satz "Es gibt auch Menschen, die keine Mimik lesen können. Sie haben diese Gabe einfach nicht. Dieses Verhalten nennt man Autismus." gefällt mir nicht. Die Unfähigkeit Mimik zu lesen ist nicht der Autismus, sondern ein Symptom beim Autismus. Es trit. soweit ich wei' auch bei anderen Störungen wie der Schizoiden Persönlichkeitsstörung und soweit ich weiss auch bei Psychopathie und Soziopathie auf. Bei der Schizophrenie gibt es das Symptom der Affektverflachung. Die hat zwar nicht mit dem Lesen von Mimik zu tun, sorgt aber dafür, dass der Schizophrene mit seiner Mimik nicht mehr angemessen reagieren kann. Kann dann zum Beispiel vorkommen, dass man in einem traurigen moment lacht und so weiter. Das könnte man noch ebenfalls einbauen, muss aber nicht sein. --Felix Heinimann (Diskussion) 09:25, 1. Mär. 2021 (CET)
Ich habe gerade mal vier Wörter ändern müssen. Wir müssen jetzt nicht alles kompliziert machen. Beat Rüst (Diskussion) 09:35, 1. Mär. 2021 (CET)

Darüber hinaus wird Miene mal mit und mal ohne e geschrieben. --Felix Heinimann (Diskussion) 09:28, 1. Mär. 2021 (CET)

Wozu auch hier der Aufwand? Weshalb setzt du die beiden ie nicht einfach ein? Beat Rüst (Diskussion) 09:35, 1. Mär. 2021 (CET)

Sollten vielleicht Hygienemasken und Gehörlosigkeit auch noch erwähnt werden? Beat Rüst (Diskussion) 10:47, 1. Mär. 2021 (CET)

Ich unterbreche eure Diskussion ja nur ungern, aber ich finde den Artikel (nachdem die meisten obenstehenden Dinge jetzt bearbeitet sind) ehrlich gesagt schon ziemlich gut und würde deshalb sagen...

Verschieben?