Hallo! Klexikon.de ist mit über 2666 Artikeln das größte kostenlose Lexikon für Kinder - zum Beispiel über die "Fridays for Future".

Diskussion:Islam

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Verschieben?

Islam = Hingabe

Im Artikelentwurf heißt es:

Das Wort [...] bedeutet "Unterwerfung".

Mir ist die Übersetzung "Hingabe" geläufiger. Und ich plädiere eindeutig dafür, diesen Begriff vorzuziehen oder zumindest beide Begriffe zu nennen (so wie es auch in der Wikipedia der Fall ist). Denn die Konnotationen von "Unterwerfung" sind sicherlich auch, dass man ein eigenständiges Denken ausschaltet, was man aber ggf. auch sehr strenggläubigen Christen unterstellen könnte. Und es geht in einem Lexikon ja nicht um Religionskritik an möglichen Fehlentwicklungen, sondern zuallererst um den Normalfall. --Karl Kirst (Diskussion) 16:20, 2. Jan. 2015 (CET)

Ja, prima. Von eigentlicher Religionskritik sind wir aber noch weit entfernt, oder? :-) Ich will es im Auge behalten. Mir persönlich ist übrigens "Unterwerfung" (unter den Willen Allahs) geläufiger. Ziko van Dijk (Diskussion) 18:05, 2. Jan. 2015 (CET)

in Europa erst im 20. Jahrhundert?

Diese Aussage finde ich problematisch: Gemeint sind sicherlich die großen Einwanderungswellen nach West- und Mitteleuropa, aber in Südosteuropa (s. Osmanisches Reich) ist der Islam doch schon seit Jahrhunderten "heimisch", oder? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 17:28, 29. Jun. 2015 (CEST)

Das ist richtig, ja. Wenn es um die Muslime in DE geht, dann sind die wenigen vor dem 20. Jh. in der Tat vernachlässigbar. Mit Südeuropa (auch Iberien bis MA.) sieht es anders aus. Wie am besten kurz und bündig einbringen? Ziko van Dijk (Diskussion) 22:51, 29. Jun. 2015 (CEST)

Dschihad

Hallo Beat, den Abschnitt finde ich an sich gelungen. Nur: Der Titel ist keine natürliche Frage, denn dazu müsste der Leser erst wissen, was der Dschihad ist. Vielleicht kann man das umformulieren, wie: "Kämpfen Muslime für den Glauben"? Oder anders? Dann im Abschnitt selbst gibt es noch ein wenig gehobene Bildungssprache, die man vereinfachen kann. Aber das ist ja der letzte Schliff hinterher. Ziko van Dijk (Diskussion) 12:05, 14. Jun. 2019 (CEST)

Das mit dem Titel stimmt, den habe ich mal geändert. Die "gehobene Bildungssprache" erkenne ich selber nicht, aber das ist oft so. Ich denke mir diesen Abschnitt auch nicht für die Kleinsten unter unseren Lesern. Aber korrigiert doch mal rein. Wir finden sicher einen Konsens. Beat Rüst (Diskussion) 19:18, 14. Jun. 2019 (CEST)