Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – jetzt auch für Lese-Anfänger

Temperatur: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Unterschied deutlicher erklärt.)
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
== Ist Temperatur und Wärme dasselbe? ==
 
== Ist Temperatur und Wärme dasselbe? ==
Wärme ist eine Form von [[Energie]]. Wenn man einen Gegenstand erhitzt, dann führt man ihm Wärme zu. Die Temperatur des Gegenstands nimmt zu. Damit die Temperatur fällt, muss Wärmeenergie abgegeben werden. Temperatur ist also nicht dasselbe wie Wärme.
+
Wärme ist eine Form von [[Energie]]. Wenn man einen Gegenstand erhitzt, dann führt man ihm Wärme zu. Die Temperatur des Gegenstands nimmt zu. Damit die Temperatur fällt, muss Wärmeenergie abgegeben werden. Wärme ist also eine Form von Energie.
 +
 
 +
Stellt man einen kleinen Topf mit kaltem Wasser auf eine heiße Herdplatte, so erhöht sich die Wassertemperatur. Macht man denselben Versuch mit einem großen Topf, dann erkennt man, dass sich die Temperatur deutlich langsamer erhöht. In beiden Fällen wurde aber von der Herdplatte dieselbe Wärmemenge zugeführt. Temperatur ist also nicht dasselbe wie Wärme, sie hängt aber unter anderem von der Wärme ab.
  
 
Berühren sich zwei Gegenstände mit unterschiedlicher Temperatur, dann fließt Wärmeenergie vom heißeren Körper zum kälteren. Fassen wir zum Beispiel ein Glas mit  heißer Milch an, dann spüren wir, wie die Wärme in unsere Hand strömt. Das Glas kühlt dabei ab und unsere Hand wärmt sich auf. Wenn zwei Körper dieselbe Temperatur haben und sich berühren, dann tauschen sie keine Wärme miteinander aus. [[Wissenschaft]]ler sagen dann, sie sind im „thermischen Gleichgewicht“.
 
Berühren sich zwei Gegenstände mit unterschiedlicher Temperatur, dann fließt Wärmeenergie vom heißeren Körper zum kälteren. Fassen wir zum Beispiel ein Glas mit  heißer Milch an, dann spüren wir, wie die Wärme in unsere Hand strömt. Das Glas kühlt dabei ab und unsere Hand wärmt sich auf. Wenn zwei Körper dieselbe Temperatur haben und sich berühren, dann tauschen sie keine Wärme miteinander aus. [[Wissenschaft]]ler sagen dann, sie sind im „thermischen Gleichgewicht“.

Version vom 29. März 2017, 17:56 Uhr

Die Temperaturen ändern sich bei uns im Laufe der Jahreszeiten.
Thermometer mit einer Skala für Grad Fahrenheit (außen) und Grad Celsius (innen)

Die Temperatur gibt an, wie heiß oder wie kalt etwas ist. Sie wird bei uns meist in Grad Celsius angegeben. Man schreibt das kurz °C. Wasser gefriert zum Beispiel bei einer Temperatur von 0 °C und es kocht bei 100 °C.

Wir Menschen empfinden Temperaturen sehr unterschiedlich. Wenn dem einen im Sommer viel zu warm ist, findet es ein anderer vielleicht gerade mal angenehm. Mit einem Thermometer kann man aber eindeutig messen, wie die Temperatur ist.

Ist Temperatur und Wärme dasselbe?

Wärme ist eine Form von Energie. Wenn man einen Gegenstand erhitzt, dann führt man ihm Wärme zu. Die Temperatur des Gegenstands nimmt zu. Damit die Temperatur fällt, muss Wärmeenergie abgegeben werden. Wärme ist also eine Form von Energie.

Stellt man einen kleinen Topf mit kaltem Wasser auf eine heiße Herdplatte, so erhöht sich die Wassertemperatur. Macht man denselben Versuch mit einem großen Topf, dann erkennt man, dass sich die Temperatur deutlich langsamer erhöht. In beiden Fällen wurde aber von der Herdplatte dieselbe Wärmemenge zugeführt. Temperatur ist also nicht dasselbe wie Wärme, sie hängt aber unter anderem von der Wärme ab.

Berühren sich zwei Gegenstände mit unterschiedlicher Temperatur, dann fließt Wärmeenergie vom heißeren Körper zum kälteren. Fassen wir zum Beispiel ein Glas mit heißer Milch an, dann spüren wir, wie die Wärme in unsere Hand strömt. Das Glas kühlt dabei ab und unsere Hand wärmt sich auf. Wenn zwei Körper dieselbe Temperatur haben und sich berühren, dann tauschen sie keine Wärme miteinander aus. Wissenschaftler sagen dann, sie sind im „thermischen Gleichgewicht“.

Gibt es auch andere Temperatureinheiten?

Neben der Einheit Grad Celsius gibt es auch andere Arten, die Temperatur anzugeben. In Großbritannien und in den USA verwendet man das Grad Fahrenheit. In Frankreich benutzt man zum Teil auch noch das Grad Réaumur, sprich: Reomür. Man schreibt °F und °R. Diese verschiedenen Einheiten sind im Laufe der Geschichte entstanden. Die Physiker benutzen meist das Kelvin, abgekürzt K.

An vielen Orten auf der Welt haben Forscher versucht, Temperaturen zu messen. Sie haben Messgeräte gebaut und ihre eigenen Einheiten festgelegt. Manche davon waren so gut, dass sie sich erfolgreich durchsetzen konnten. So haben sich aber an unterschiedlichen Orten auch andere Temperaturangaben verbreitet, das ist etwa so wie bei der Sprache. Die Einheiten werden heute nach ihren Erfindern benannt.