2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Max Kruse (Schriftsteller)

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Eine Urmel-Geschichte mit Marionetten der Augsburger Puppenkiste: In der Mitte steht das Urmel, links das Hausschwein Wutz und rechts der Naturforscher Habakuk Tibatong.

Max Kruse war ein deutscher Schriftsteller. Seine berühmtesten Geschichten waren die über das „Urmel“ und „Der Löwe ist los.“ Er wurde 1921 in Bayern geboren und war das jüngste von sieben Kindern. Als Kind konnte er wegen einer schweren Krankheit nicht in die Schule gehen und wurde zu Hause unterrichtet. Diese Krankheit hat ihn auch davor bewahrt, im Zweiten Weltkrieg als Soldat zu kämpfen. Nach dem Krieg baute er die Puppen-Fabrik seiner Mutter wieder auf und begann danach ein Studium in Jena.

Seinen ersten Erfolg als Schriftsteller feierte er 1969 mit „Urmel aus dem Eis“. Das Urmel ist eine Art Dinosaurier, das am Anfang der Geschichte aus einem Ei schlüpft und bei dem Forscher Professor Habakuk Tibatong und seinem sprechenden Schwein Wutz aufwächst. Insgesamt hat Max Kruse zwölf Bücher mit dem Urmel geschrieben.

Bekannt wurde der Kinderbuch-Autor auch dadurch, dass viele seiner Geschichten von der Augsburger Puppenkiste verfilmt wurden. Für seine Bücher hat er viele Auszeichnungen bekommen, darunter den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Max Kruse starb im Alter von 93 Jahren in Bayern.




Zu „Max Kruse (Schriftsteller)“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.