Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Brieftaube

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 7. Oktober 2018, 18:14 Uhr von Felix Heinimann (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gemälde zeigt eine junge Frau, die gerade eine Nachricht von einer Brieftaube liest.

Eine Brieftaube ist eine Taube, die Nachrichten überbringt. Die Nachricht steht meist auf einem kleinen Zettel, den man der Taube an den Fuss bindet. Die Tauben wurden dressiert, damit sie auch an den richtigen Ort fliegen. Bis in die Neuzeit war das eine gängige Methode zur Verständigung zweier Menschen über weite Distanzen.

Seit der Erfindung des Telegrafen gilt das als veraltet. Lediglich im Ersten und Zweiten Weltkrieg setzte man noch Brieftauben ein. Man wählte diese altmodische Technologie, da feindliche Soldaten diese Nachrichten nicht so leicht abhören konnten wie Funksprüche.

Die Brieftaube gilt heute noch als das Symbol der Post und ziert daher in vielen Ländern die Briefmarken.

Mittlerweile dressieren die Menschen wieder Tauben zum Überbringen von Nachrichten. Sie machten das weil es ihnen Spass macht und sie damit an Wettbewerben teilnehmen können.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Brieftaube findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.