2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Schluckauf

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Ein Versuch, etwas gegen Schluckauf zu tun: Diesen Stab nimmt man oben in den Mund. Man soll dann daran saugen und das Wasser schlucken, das sich im Stab befindet.

Schluckauf ist eine ruckartige Bewegung, die wir machen, obwohl wir es gar nicht wollen. Beim Schluckauf zieht sich das Zwerchfell zusammen. Das Zwerchfell ist ein Muskel unterhalb der Lunge. Der Schluckauf ist unangenehm, aber er geht auch bald wieder von alleine weg. Dasselbe gilt für Tiere: Auch Hunde oder Katzen können ihn bekommen, er ist aber fast immer ungefährlich.

Oft bekommt man Schluckauf, weil man zu schnell gegessen oder getrunken hat. Andere Gründe sind Aufregung oder Kälte. Manche haben vielleicht ein Getränk getrunken, in dem viel Kohlensäure ist. Auch Alkohol und andere Drogen sind bei manchen Menschen der Grund für einen Schluckauf.

Das Zwerchfell hilft dem Menschen normalerweise beim Atmen. Wenn sich dieser Muskel plötzlich zusammenzieht, dann beginnt der Schluckauf. Der Mensch atmet dabei unerwartet und schluckt Luft, daher kommt auch der Name. Außerdem schließt sich beim Schluckauf die Stimmritze: Dieser Ort im Hals sorgt dafür, dass diese Luft nicht in die Lunge gerät. Dies verursacht das typische „Hicks“-Geräusch, das beim Schluckauf entsteht.

Wie wird man den Schluckauf wieder los?

Klexikon K yellow.png Hör’s dir an  
So hört sich der Schluckauf bei einem Menschen an:

Die Menschen versuchen auf verschiedene Weise, den Schluckauf zu stoppen. Nicht alles hilft jedem Menschen gleich gut. Vor allem geht es darum, das Zwerchfell zu beruhigen.

Deshalb kann man zum Beispiel etwas Wasser in kleinen Schlücken trinken. So kommt man manchmal wieder in den normalen Rhythmus beim Atmen. Aus dem selben Grund halten manche Menschen die Luft an. Andere Leute finden, dass es hilft, wenn man sich erschreckt.

Aber normalerweise geht ein Schluckauf rasch wieder weg: Das dauert meistens einige Minuten. Man muss dazu eigentlich nichts tun. Manchen hilft es, wenn sie sich bis dahin ablenken und nicht mehr an den Schluckauf denken. Ein Schluckauf selbst ist harmlos und ungefährlich.

Ganz selten haben Menschen einen Schluckauf sehr lange. Wenn er länger als zwei Tage andauert, dann geht man am besten zum Arzt. Ein solcher Schluckauf ist nicht nur unangenehm: Vielleicht ist er ein Zeichen dafür, dass der Körper noch ein anderes Problem hat.




Zu „Schluckauf“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.