Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

São Tomé und Príncipe

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Markthalle in São Tomé. Das ist auch der Name der Hauptstadt.

São Tomé und Príncipe ist ein Land vor der Küste von Afrika. Es besteht aus zwei größeren Inseln, die São Tomé und Príncipe heißen, und einigen kleineren. Das Land liegt im Atlantischen Ozean vor Gabon und ist nicht weit vom Äquator entfernt. Die Insel São Tomé ist nach dem Heiligen Thomas benannt, Príncipe ist die „Insel des Prinzen“.

Die Inseln sind durch Vulkane entstanden. Sie waren unbewohnt, bis Ende des Mittelalters Portugiesen dort ankamen. Die eine Insel wurde nach dem Heiligen Thomas benannt: An seinem Gedenktag wurden die Inseln entdeckt. Die andere erhielt nach einigen Jahren den Namen nach dem Prinzen von Portugal. Das war damals der Sohn des Königs von Portugal.

Seit dem Jahr 1975 ist São Tomé und Príncipe ein eigenes Land. Dort leben nun etwas weniger als zweihunderttausend Einwohner. Die meisten haben Vorfahren aus Afrika. Portugiesisch ist die Amtssprache, aber viele Einwohner sprechen Mischsprachen. Darin stecken sowohl Portugiesisch als auch afrikanische Sprachen.

An der Küste ist es heiß, wie man es aus den Tropen auch sonst kennt. Manchmal wird es über 32 Grad Celsius heiß. Im Gebirge ist es deutlich kühler. Früher hat man vor allem Zuckerrohr angebaut. Heute verdienen die Inseln dadurch, dass man in der Nähe Erdöl gefunden hat.

Im Jahr 1919 fuhr eine Expedition auf die Insel Príncipe, um dort eine Sonnenfinsternis zu beobachten. Damit bestätigten sie die Richtigkeit von Albert Einsteins Relativitätstheorie.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „São Tomé und Príncipe“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.